Bericht: Kaufhaus-Gruppe Galeria in argen Nöten

Das Management versucht, die Warenhaus-Kette mit einem «Notbetrieb» über den Winter zu bringen.

7.10.2022
image
Strom sparen – und noch vieles andere: Galeria-Warenhaus in Frankfurt   |  Bild von: Marlon on Unsplash
Die Kaufhaus-Gruppe Galeria muss einen «eisernen Sparkurs» einschlagen. Einstellungsstopp für Aushilfen – trotz Weihnachtsrummel –, stärkere Kontrollen der Aufträge, Zeitgewinn bei kleineren Reparaturen, eingeschränkte Heiz-Zeiten: Mit solchen Massnahmen soll das Unternehmen seine akute finanzielle Lage verbessern.
Dies teilte Miguel Müllenbach in einer Videokonferenz mit den Filialleitern mit – und so sickerte es wiederum durch zum «Manager Magazin». Das Hamburger Blatt meldet nun, dass die Mitarbeiter heute informiert werden; eine Stellungnahme lehnte das Unternehmen ab.
Die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH ist nach El Corte Inglés und Marks & Spencer der drittgrösste Warenhaus-Konzern Europas. Das 2020 entstandene Fusions-Unternehmen gehört zur Signa-Gruppe des österreichischen Unternehmers René Benko (der wiederum teilbeteiligt an Globus ist).
Aktuell leidet Galeria unter einer deutlichen Zurückhaltung der deutschen Kundschaft – während auf der auf der Gegenseite die Energiepreise die Kosten hochtreiben. Dies nachdem der Staat das Unternehmen in der Corona-Krise mehrfach mit «stillen Einlagen» stützen musste – zuletzt im Januar dieses Jahres.
Laut dem «Manager Magazin» bemüht sich Galeria nun erneut um staatliche Hilfen – diesmal aus dem Topf für Unternehmen, die vom Ukraine-Krieg betroffen sind.
  • warenhäuser & shopping centers
  • konjunktur
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Outlets: Landquart gehört zu den erfolgreichsten Zentren in Europa

Allerdings findet sich unter den Outlet Centers mit der schwächsten Performance ebenfalls eine Schweizer Adresse.

image

Heimelektronik-Markt: Durststrecke bis 2025

Die Umsätze sollten auch dieses Jahr fallen, erwartet GfK. Besonders flau ist das B2B-Geschäft mit technischen Konsumgütern.

image

St. Gallen: Shopping Arena meldet Umsatzrekord

Es kamen deutlich mehr Besucher, die aber jeweils etwas weniger ausgaben.

image

Modern Casual, mittlere Preisklasse? Eine Misere.

Esprit, S. Oliver und die VF Corp senden zeitgleich düstere Signale aus.

image

Globus streicht Stellen

Gut zwei Dutzend Stellen fallen weg – gut die Hälfte davon in der Zentrale.

image

Detailhandelsumsätze: Das war wohl nichts mit dem guten Weihnachtsgeschäft

Ausgerechnet im Non-Food-Bereich waren die realen Absätze tiefer als im Vorjahr. Und tiefer sogar als im November.