Jacobs Douwe Egberts: Neuer General Manager für die Schweiz

Der bisherige Chef fürs Business in den Niederlanden übernimmt nun die Märkte des deutschen Sprachraums.

4.11.2022
image
John Brands   |   Bild: PD
  • kaffee
  • industrie
John Brands ist bei Jacobs Douwe Egberts seit Monatsbeginn fürs Retailgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Der neue General Manager ersetzt Luc Van Gorp, 57. Dieser wechselte als CEO Northern Europe zu Biscuit International.
John Brands, 53, arbeitet seit September 2015 für den Kaffee- und Tee-Spezialisten – also seit der Gründung des Fusionskonzerns. Zuletzt leitete er das Geschäft in seiner niederländischen Heimat.
In seiner Karriere arbeitete er unter anderem für Procter&Gamble, Boston Consulting und für Coca-Cola als Country Director Netherlands.
Jacobs Douwe Egberts hat seinen Sitz in Amsterdam und ist börsennotiert. Es entstand 2015 aus dem Kaffeegeschäft von Mondelez International und D.E Master Blenders. Bekannte Marken sind etwa Jacobs, Tassimo, Senseo und Mighty Leaf.
Der Konzern wird mehrheitlich von der JAB Holding der Familie Reimann kontrolliert; eine Minderheitsbeteiligung liegt noch bei Mondelez.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Henkel sucht Startups für Digital- und Nachhaltigkeitsideen

Insgesamt stellt der Venture-Capital-Arm des Konzerns Investitionen in der Höhe 150 Millionen Euro für Jungunternehmen in Aussicht.

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Outdoor-Marke Berghaus will im deutschen Sprachraum expandieren

Dazu wurden Vertrieb und Marketing umstrukturiert und ausgebaut.

image

Greenpeace findet in Shein-Mode gefährliche Substanzen

Jedes siebte der untersuchten 47 Kleidungsstücke enthielt schädliche Chemikalien in Mengen, die EU-Richtwerte überschritten.