Migros legt Kommunikation mit Marketing zusammen

Die Direktion Kommunikation & Medien wird in die Abteilung Marketingkommunikation der neuen Supermarkt AG integriert.

6.11.2023
image
Symbolbild | Bild: PD Migros
Die Direktion Kommunikation & Medien (K&M) des Migros Genossenschafts Bundes (MGB) wird «in grossen Teilen» zusammen mit dem Bereich Marketing des MGB in die Abteilung Marketingkommunikation der neuen Migros Supermarkt AG überführt. Diese wird per Anfang 2024 ihre Aktivitäten aufnehmen. Seit dem 1. November leitet der frühere Denner-Marketingchef Rémy Müller die Abteilung Marketingkommunikation der Supermarkt AG.
Ziel der Zusammenführung von Kommunikation, Medien und Marketing in der neuen Supermarkt AG sei es, «die Kommunikation an die Kundinnen und Kunden des Supermarkt-Geschäfts aus einer Hand zu führen und die Bespielung und Entwicklung der Kanäle für die Supermarkt-Theman zentral zu steuern», heisst es heute in einer internen Information an die Mitarbeiter. Einen ersten Eindruck für die zentral gesteuerte «Bespielung» der Kanäle könnte das «Migros Magazin» liefern, das Ende Februar 2024 neu lanciert werden soll.
Von der «Genossenschaft zur Limmat» zu den Migros Medien zur Markom
Wenn die Migros-Kommunikation per 1. Januar 2024 Teil der neuen Abteilung Marketingkommunikation der Supermarkt AG wird, geht eine lange Geschichte der (relativ) unabhängigen Publizistik des Konzerns endgültig zu Ende. Am Anfang stand die politische Zeitung «Die Tat», die 1935 von Gottlieb Duttweiler gegründet wurde. 1942 kam das Blatt «Wir Brückenbauer – Das Wochenblatt für das soziale Kapital» hinzu. 1941 entstand die erste Migros-Zeitungsdruckerei, die ab 1945 «Genossenschaft zur Limmat» und nach 1977 Limmatdruck hiess. 2010 wurde sie verkauft.
Gleichzeitig entstand die eigenständige Firma Migros-Medien, die neben dem zum «Migros-Magazin» umbenannten «Brückenbauer» auch die Publikationen «Saisonküche» und «Vivai» herausgab. 2018 schliesslich wurde das Unternehmen Migros-Medien in die neu entstandene Direktion Kommunikation & Medien des Migros-Genossenschafts-Bunds integriert, die nun per Anfang 2024 mit dem Marketing des Konzerns verschmolzen wird.
Mit dem Zusammenschluss von Kommunikation und Marketing in der neuen Einheit einhergeht die Auflösung des Leitungsteams von «Kommunikation & Medien». Direktionsleiter Martin Nellen wird demnach per Ende 2023 aus dem Unternehmen ausscheiden.
Welche Bereiche von K&M beim MGB verbleiben werden, ist noch offen. Am ehesten wird die Medienstelle weiter dem MGB-Chef Mario Irminger unterstellt sein, wie es aus dem Konzern verlautet. Mehr Informationen zur Neuorganisation der Marketingkommunikation der Supermarkt AG und zur Unternehmenskommunikation will die Migros in einer Woche, am 13. November, bekanntgeben.
  • migros
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.

image

Galaxus ist nicht mehr «Deutschlands ehrlichster Onlineshop»

Trotz «veritabler Argumente» für den Claim musste das Unternehmen mit der deutschen Wettbewerbszentrale einen Vergleich aushandeln.

image

Rivella-Aussendienst voll unter Strom

Die 24 Angestellten im Aussendienst besuchen die Kundschaft des Getränkeherstellers ab sofort nur mit Elektrofahrzeugen.

image

MediaMarkt Schweiz steigt ins Retail-Media-Business ein

Europaweit gehört MediaMarkt Saturn ohnehin schon zu den grösseren Playern im Retail-Media-Geschäft. Damit will man nun auch hierzulande punkten.

image

Migros: Deutlich tieferer Gewinn – deutlich mehr Personal

Die Zahl der Migros-Stellen stieg im letzten Jahr um 1'600. Inzwischen beschäftigt der Konzern knapp 100'000 Personen.

image

Migros: Das ist die neue Verwaltung des MGB

Neu dabei sind Cédric Moret als externes Mitglied, Anne-France Bonny als Angestelltenvertreterin sowie Patrick Pörtig von der Migros Zürich.