Verpackungen: Pawi baut Werk in Singen aus

Die Nachfrage nach Kartonhüllen steigt. Das neue Pawi-Werksgebäude erhält 1'100 Quadratmeter an Photovoltaikpaneelen.

8.09.2022
image
Pawi-Werk im deutschen Singen | Bild: PD Pawi
In Deutschland übersteigt die Nachfrage nach Kartonverpackungen derzeit das Angebot (mehr dazu: hier). Da kommt der Erweiterungsbau der Winterthurer Pawi Gruppe am deutschen Produktionsstandort Singen zur richtigen Zeit.
Der Ver­pa­ckungs­spe­zia­list rea­giere da­mit «auf die ak­tu­ell enorm stei­gen­de Nach­fra­ge nach nachhaltigen Verpackungen aus Papier und Karton». Spatenstich für den neuen Werksteil war im Frühling, gekostet hat das Gebäude 1,75 Millionen Euro. Mit dem Erweiterungsbau schafft Pawi Packaging eine zusätzliche Lagerfläche für rund 3´200 Paletten für Roh- und Fertigwaren.
In der kurzen Bauzeit wurde auch das Dach auf einer Fläche von 1'100 Quadratmetern mit Photovoltaikanlagen bestückt – zusätzlich zu den bereits vorhandenen 2'200 des Werkes. Damit werden CO2-Emissionen in der Grösse von 195´000 kg pro Jahr vermieden.

Vor 60 Jahren in Winterthur gegründet

Die Pawi Gruppe beschäftigt in Singen rund 75, am Hauptsitz in Winterthur 200 Personen. 2021 erzielte sie einen Umsatz von 56,5 Mio. Euro.
image
Pawi-Schauwagen in den 1970er-Jahren | Bild: PD Pawi

  • verpackung
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.