Vetropack nominiert Urs Ryffel für den Verwaltungsrat

Der Bülacher Verpackungshersteller wird den CEO von Huber+Suhner als neues Mitglied vorschlagen.

22.11.2023
image
Urs Ryffel, CEO von Huber+Suhner, soll Verwaltungsrat der Vetropack Holding werden | Bild: PD
Der Verwaltungsrat der Bülacher Vetropack Holding AG schlägt der Generalversammlung vom 25. April 2024 die Wahl von Urs Ryffel (56) in den Verwaltungsrat vor. Ryffel ist CEO des Herisauer Technologieunternehmens Huber+Suhner. Er bringe fundierte Expertise in der Führung internationaler Unternehmen mit, lässt der Verpackungshersteller in einer Medienmitteilung verlauten.
Ryffel soll im Vetropack-Verwaltungsrat Urs Kaufmann ersetzen, der sich nicht mehr zur Wiederwahl stellt. Kaufmann ist aktuell unter anderem Verwaltungsratspräsident von Huber+Suhner.
Der gebürtige Schweizer Urs Ryffel verfüge über langjährige Industrieerfahrung: Nach Stationen bei der ABB Kraftwerke AG und deren Geschäftseinheit Hydro Power Plant Service, arbeitete er unter anderem für den Energiekonzern Alstom Power. Seit 2002 ist er bei Huber+Suhner tätig, seit 2017 führt er die Gruppe als CEO.
  • verpackung
  • industrie
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Preiserhöhungen sind auch nicht die Lösung

Der Nahrungsmittelkonzern steigerte den Umsatz im letzten Jahr um gut 7 Prozent.

image

Nestlé: Neuer Chef für Maggi, Thomy und Garden Gourmet

Die Kulinarik-Kategorie des Konzerns bekommt einen gemeinsamen Geschäftsführer für die Schweiz, Österreich und Deutschland.

image

Diageo: Neuer Commercial Director für den Schweizer Markt

Der neue Manager kommt von Bacardi.

image

Lindt lanciert erstmals einen Superbowl-Spot

Der Schokoladekonzern hat den Ehrgeiz, bei den grossen Consumer Brands der USA mitzuspielen.

image

Feldschlösschen spürt, dass die Kunden nicht so in Partystimmung sind

Das abgesetzte Volumen sank letztes Jahr leicht – vor allem im Detailhandel.

image

Bell Food Group wuchs deutlich stärker als die Inflation

Die Rentabilität des Fleischwaren- und Convenience-Food-Herstellers kam 2023 allerdings unter Druck.