Calida übernimmt Lingeriemarke in Miami

Mit dem Kauf von Cosabella zielt das Unternehmen aus Sursee auf den amerikanischen Markt.

19.05.2022
image
Italien für Amerikanerinnen: Model mit Cosabella-Produkten. | Bild: cosabella.com
  • non-food
  • industrie
  • bekleidung
Der Schweizer Lingerie- und Pijama-Hersteller Calida übernimmt die amerikanische Lingeriemarke Cosabella. Man wolle damit die Position im Kernsegment Unterwäsche und Lingerie ausbauen, so die Erklärung von Calida. Zudem soll der Deal den Weg ebnen, um die Marken Calida und Aubade in den Vereinigten Staaten zu lancieren.
Cosabella war 1983 von Valeria und Ugo Campello gegründet worden, einem italo-amerikanischen Ehepaar, das in der alten Heimat produzieren liess und den Amerikanern auch Wäsche mit Italianità nahebrachte; der Firmensitz befindet sich in Miami. Die Fusion mit Calida soll nun Cosabella aber auch die Türen zum europäischen Markt öffnen.

Stärkung des Online-Business

Der Kaufpreis wird mit 80 Millionen Dollar angegeben. Cosabella beschäftigt rund 50 Angestellte und setzte im letzten Jahr 29 Millionen Dollar um.
«Mit der Akquisition der starken Marke Cosabella fokussieren wir die Calida Group weiterhin auf ihr Kernsegment und stärken gleichzeitig das Online-Wachstum», lässt sich Calida-Verwaltungsratspräsident Hans-Kristian Hoejsgaard zitieren. Im Hintergrund steht, dass das luzernische Unternehmen Anfang 2022 seine Outdoormarke Millet Mountain Group verkaufte, um sich stärker aufs Kerngeschäft zu konzentrieren.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

«Betriebsruhe»: Weleda macht Werke tageweise dicht

Die Naturprodukte-Firma will 400 Angestellte in der Schweiz und 800 in Deutschland phasenweise in die Ferien schicken.

image

Hier sehen Sie Europas beste Karton-Verpackungen

Die Preisträger des «European Carton Excellence Award 2022» zeigen es wieder mal: Genial ist, was simpel ist.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.

image

Zalando: Strategischer Schulterschluss mit Nike

Der US-Sportartikel-Gigant sucht neue Wege, sein Inventar auf dem europäischen Markt abzubauen.

image

«Sie werden von uns noch viele Efforts sehen»

Nestlé-Chef Mark Schneider äusserte sich erstmals seit der Lancierung von Coffee B zur Zukunft der Nespresso-Kapseln.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.