Christin Schack ist neue Zentraleuropa-Chefin bei 3M

Damit untersteht ihr auch die Leitung des Schweizer Marktes.

7.10.2022
image
Christin Schack  |  Bild: PD
Christin Schack ist seit Anfang 2022 Managing Director und Vice President in der Region Central Europe von 3M. Damit verantwortet sie das Geschäft in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie den Niederlanden und Belgien.
Christin Schack, 51, ist seit 27 Jahren bei 3M tätig und leitete zuletzt den Geschäftsbereich «Safety & Industrial» in Zentraleuropa. Diese Position hatte sie im April 2020 übernommen.
Zuvor arbeitete die gelernte Diplom-Kauffrau in unterschiedlichen Positionen im In- und Ausland. Nach verschiedenen Sales- und Marketing-Stellen in der 3M Dentalsparte in Seefeld übernahm sie 2011 die Verantwortung für das Corporate Marketing in Westeuropa.
2016 wechselte sie in die 3M Nordic Region nach Schweden. Dort führte sie den Geschäftsbereich «Industrial», bevor sie 2018 in gleicher Funktion nach Deutschland zurückkehrte.
Die gebürtige Hannoveranerin ist nach Christiane Grün die zweite Frau, die die Geschäftsleitung von 3M in Zentraleuropa übernimmt. Sie folgt auf Dirk Lange, der eine globale Rolle im Automotive Business von 3M übernimmt.
3M ist ein sehr breit aufgestellter Multitechnologie-Konzern und beschäftigt rund 95'000 Mitarbeiter; 2021 erzielte der US-Konzern einen Umsatz von 35 Milliarden Dollar. Im Konsumgüter- oder FMCG-Bereich gehören beispielsweise Scotch-Klebebänder und die bekannten Post-it-Zettel zum Sortiment, ferner diverse Schutz- und Pandemie-Produkte.

  • non-food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Mode: Peter Hahn gibt die Geschäfte in der Schweiz auf

Der deutsche Damenmode-Anbieter will sich voll auf den Online-Handel konzentrieren.