Die Migros verkauft das Hotel Säntispark

Man wolle sich aufs Kerngeschäft konzentrieren, erklärt die Migros Ostschweiz den Schritt.

6.09.2022
image
Regional verwurzelt: Hotel Säntispark, Abtwil   |   Bild: PD Fortimo
Die Migros Ostschweiz verkauft das Hotel Säntispark in Abtwil an die Fortimo Group. Dies stehe im Einklang mit der Strategie der Fokussierung aufs Kerngeschäft.
Nach der Übergabe im Oktober werde Fortimo alle Angestellten zu gleichen Konditionen weiter beschäftigen. Auch die Hotelangebote bleiben unverändert bestehen.
Fortimo und Migros Ostschweiz streben an, die Zusammenarbeit zwischen Hotel und Freizeitzentrum Säntispark weiterzuführen; auch wird die Migros-Tochter Medbase die Angebote ihres Swiss Olympic Medical Center weiterhin im Hotel Säntispark erbringen.
Die St. Galler Fortimo Group sei ein regional verwurzeltes Unternehmen, das schon mehrere Hotels erfolgreich führt, erklärt Livio D'Intino, Leiter Direktion Gastronomie/Freizeit bei der Migros Ostschweiz: «Es freut mich sehr, dass wir für das Hotel Säntispark mit Fortimo eine neue Eigentümerin gewinnen konnten, die viel Hotellerie-Erfahrung mitbringt.»

Adelboden, Montafon, Dubai

Fortimo wurde im Jahr 2000 von den Brüdern Philipp und Remo Bienz gegründet. Das Unternehmen entwickelt und hält Immobilien – derzeit im Wert von rund 1,5 Milliarden Franken. Zum Portfolio gehören Wohn- und Gewerbeliegenschaften, Tourismusbauten oder Pflegeheime.
In der Tochtergesellschaft Revier Hospitality Group betreibt Fortimo Hotels in Adelboden, Lenzerheide sowie im Montafon und in Dubai. Weitere Hotels entstehen in Laax, Neuhausen am Rheinfall und Saas Fee, zudem läuft die Entwicklung weiterer Projekte in Engelberg und Celerina.
  • migros
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wer ist besser: Migros oder Coop? — Das antwortet die Künstliche Intelligenz

Wir haben dem AI-System ChatGPT ein paar Fragen zum Schweizer Detailhandel gestellt. Und schräge Antworten erhalten.

image

Biomarkt: Preisüberwacher wittert Überteuerung – aber kann nichts tun

Stefan Meierhans hat den blockierten Bio-Bericht vorgelegt. Der Konsumentenschutz fordert, dass die Wettbewerbskommission gegen die Marktmacht von Migros und Coop vorgeht.

image

Galaxus verrät Retouren- und Reparaturquoten

Die Kunden erfahren, wie oft Markenartikel zurückgeschickt werden, weil sie nicht funktionieren. Und wie lange die Reparatur im Schnitt dauert.

image

Migros beteiligt sich an Recycle-Firma Revendo

Der Detaillist übernimmt über seinen Venture Builder Sparrow Ventures Anteile am Startup, das mit gebrauchten Elektronikgeräten handelt.

image

Bauernverein Uniterre fordert Migros auf, Margen offenzulegen

Die Gewerkschaft der Landwirte nimmt Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen beim Wort und verlangt volle Transparenz.

image

Migros-Videoberatung: Täglich 340 Kundenkontakte

Die teuerste Folgebestellung nach einer Beratung betrug 20'000 Franken. Für den Servicekanal beschäftigt die Migros 22 Personen.