DSM-Firmenich ernennt Leiter des Segments Perfumery & Beauty

Emmanuel Butstraen ist ab 1. Juli verantwortlich für den Geschäftsbereich Perfumery & Beauty des schweizerisch-holländischen Konzerns.

26.05.2023
image
Emmanuel Butstraen, Chef Perfumery & Beauty bei DSM-Firmenich | Bild: PD
Der frisch fusionierte schweizerisch-holländische Konzern DSM-Firmenich hat eine Schlüsselposition besetzt: Emmanuel Butstraen wird ab 1. Juli 2023 dem Geschäftsbereich Perfumery & Beauty vorstehen. Als solcher ist er dem CO-CEO Dimitri de Vreeze unterstellt. Seine bisherige Position als Chief Integration Officer wird er beibehalten, wie Butstraen auf LinkedIn verkündet.
Butstraen übernimmt die neue Position von Ilaria Resta, die das Unternehmen per 1. Juli verlassen und als CEO die Leitung des Schweizer Luxusuhren-Herstellers Audemars Piguet übernehmen wird.
Vor seinem Engagement beim Genfer Duft- und Aromenhersteller Firmenich war im Management der Chemieunternehmen Solvay und BASF tätig gewesen.
  • industrie
  • non-food
  • kosmetik
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Hochdorf hofft auf Verkauf von Swiss Nutrition

Der Milchverarbeiter kommt bei der Suche nach einem Investor nicht weiter und will sich nun auf dem Verkauf der Tochtergesellschaft HSN konzentrieren.

image

Aryzta stagnierte im ersten Quartal

Der TK-Backwarenkonzern aus Schlieren sieht es positiv: Die Prognosen erwiesen sich als korrekt, die Verschuldung kann weiter abgebaut werden.

image

Nestlé bekommt neuen Europa-Chef

Der CEO der Zone Europa, Marco Settembri, geht in Pension. Sein Nachfolger wird Guillaume Le Cunff, aktuell CEO von Nespresso.