Estée Lauder eröffnet Logistik-Zentrum im Kanton Schwyz

Der US-Kosmetikkonzern ist nun fünftgrösser Arbeitgeber im Kanton. Die Investition belegt, wie sehr Estée Lauder ans Travel-Retail-Geschäft glaubt.

8.06.2022
image
Das Fulfillment Center von Estée Lauder in Galgenen. Im Hintergrund die Gemeinde Lachen.   |    Bild: Screenshot Imagefilm Estée Lauder.
Die neue Anlage steht in Galgenen. Sie dient dem globalen Travel-Retail-Geschäft des Kosmetik-Konzerns. Das heisst: Von hier aus werden insbesondere Europas Duty-Free-Shops mit Marken wie Estée Lauder, Aramis, Clinique, Tommy Hilfiger oder DKNY beliefert.
Im letzten Geschäftsjahr 2021 trug der Bereich Travel Retail 28 Prozent zum Gesamtumsatz von Estée Lauder bei. Es sei einer der wachstumsstärksten Kanäle des Konzerns, erklärt das Management zur neuen Investition.

Glauben an das Potential

«Die Eröffnung unseres neuen Vertriebszentrums in Galgenen wird es uns ermöglichen, uns noch besser auf die sich kontinuierlich ändernden Bedürfnisse des Einzelhandels und die Wachstumschancen des Vertriebskanals einzustellen und unsere Vertriebspräsenz in der Schweiz auszubauen», sagt Fabrizio Freda, der CEO der Estée Lauder Company.
Das neue Fulfillment Center bietet 300'000 Quadratmeter Fläche. «Mit Blick auf die Zukunft ist diese Investition hier in Galgenen ein Beweis für unseren Glauben an das langfristige Wachstumspotenzial dieses Vertriebskanals und dafür, dass wir durch Investitionen in diese Fähigkeiten und in Zusammenarbeit mit unseren Einzelhändlern die nächste Generation des Wachstums in diesem dynamischen Prestigemarkt erreichen können», sagt Bereichschef Israel Assa.

Fixpunkt Wollerau

The Estée Lauder Companies ist nun fünftgrösser Arbeitgeber im Kanton Schwyz. Das US-Unternehmen eröffnete seinen ersten Schweiz-Ableger vor 55 Jahren und seine erste Produktionsstätte vor 45 Jahren. Der drittgrösste Kosmetikonzern der Welt – nach L'Oréal und Unilever – verfügt derzeit über vier Vertriebszentren in der Schweiz.
In Wollerau – also wenige Kilometer entfernt – befindet sich ein EMEA- und Travel-Retail-Supply Chain Management Hub. Dort hatte der Konzern 2017 das gesamte europäische Logistik-Management zentralisiert.
Mit der neuen Anlage in Galgenen verdoppelt sich die gesamte Produktionskapazität des Geschäftsbereichs Travel Retail. «Galgenen soll ein Eckpfeiler des agilen, globalen Fulfillment-Netzwerks von The Estée Lauder Companies werden», sagt Logistikchef Roberto Canevari.

The Estée Lauder Companies

Estée Lauder, gegründet 1946 von der gleichnamigen Unternehmerin, produziert Hautpflege-, Makeup-, Parfüm- und Haarpflegeprodukte. Der Konzern hat seinen Hauptsitz in New York, ist börsenkotiert und setzt weltweit rund 15 Milliarden Dollar um.
Zu seinen Marken gehören Estée Lauder, Aramis, Clinique, Lab Series, Origins, Tommy Hilfiger, M·A·C, La Mer, Bobbi Brown, Donna Karan New York, DKNY, Aveda, Jo Malone London, Bumble and bumble, Michael Kors, Darphin Paris, Tom Ford Beauty, Smashbox, Ermenegildo Zegna, Aerin, Le Labo, Editions de Parfums Frédéric Malle.

  • non-food
  • industrie
  • kosmetik
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Diese Artikel verkaufen Influencer am besten

Hairstyler, Lippenstifte, Handtaschen, Pfannen, Hautcremen: Die Bestseller der Influencer gleichen dem Angebot im Shopping-TV.

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.

image

Inditex setzt sich Quote für Behinderte in Belegschaft

Der Mutterkonzern von Zara will mindestens jeden 50. Arbeitsplatz mit einem behinderten Menschen besetzen.

image

Stiftung Warentest: Eigenmarken sind so gut wie Handelsmarken

Das Sortiment der Supermarkt-Eigenmarken schneidet bei Warentests in Deutschland genauso gut ab wie die der bekannten Brands.