Fabrice Zumbrunnen wird CEO von Aevis Victoria

Der ehemalige Migros-Chef übernimmt im Mai das Steuer des Hotel- und Spital-Konzerns.

12.03.2024
image
Fabrice Zumbrunnen, Hotel- und Spitalmanager  |  Bild: Swiss Medical Network.
Bei der Migros setzte Fabrice Zumbrunnen in seiner Ära einen starken Akzent aufs Gesundheitswesen. Unter seiner Führung baute der Detailhandels-Riese nicht nur die Healthcare-Tochter Medbase massiv aus, sondern investierte auch in verwandten Feldern wie Zur Rose, Impuls oder WePractice.
Jetzt beschäftigt sich der Neuenburger noch intensiver mit diesem Feld: Fabrice Zumbrunnen, bis April 2023 Präsident der Generaldirektion des Migros Genossenschaftsbundes, wird CEO von Aevis Victoria.
Damit wird er auch oberster operativer Leiter der Tochtergesellschaft Swiss Medical Network, also der zweitgrössten Privatspital-Gruppe im Land. Und er wird Lenker einer Luxushotel-Gruppe mit zehn Häusern, darunter das Victoria Jungfrau in Interlaken, des Bellevue Palace in Bern, das Eden au Lac in Zürich oder das als «goldene Ei» bekannte Alpengold-Hotel in Davos.

Vision verwirklichen

Bereits im vergangenen Sommer hatte Aevis Victoria ihn an Bord geholt: Die Holding unter der Ägide von Antoine Hubert ernannte den 54-jährigen Betriebsökonomen zum Verwaltungsrat von Swiss Medical Network. Zumbrunnen solle die Strategie der integrierten Versorgung vorantreiben, die mit der Gründung des Réseau de l’Arc im letzten Herbst begonnen hatte, hiess es damals. Auch solle er dazu beitragen, die Vision der integrierten Versorgung zu verwirklichen, die Integration der verschiedenen Akteure zu fördern sowie die Qualität und den Zugang zu den Gesundheitsdienstleistungen zu unterstützen.
Zumbrunnen hatte zuvor einen Grossteil seiner Karriere bei der Migros-Gruppe verbracht, die letzten fünf Jahre als deren operativer Konzernchef.
«Die Ernennung von Fabrice Zumbrunnen markiert eine neue Phase in der Entwicklung von Aevis und der Umwandlung in eine Beteiligungsgesellschaft», kommentiert die Freiburger Gruppe die Ernennung: «Seine umfassende Managementerfahrung und sein breites Tätigkeitsspektrum während seiner langjährigen Karriere bei der Migros-Gruppe werden es dem Unternehmen ermöglichen, das Beteiligungsportfolio im Einklang mit der von den Gründern entwickelten Strategie zu entwickeln und zu verwalten.»
  • migros
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.

image

Selecta: Konzern-CEO Christian Schmitz ist nun auch Schweiz-Chef

Frank Keller, der bisherige «Market Leader DACH», hat das Unternehmen verlassen.

image

Coop: Neue Chefin für Halba

Die bisherige Marketing-Leiterin Réka Szalay übernimmt die Leitung des Schokoladen-Herstellers von Andreas Hasler.

image

Migros: Deutlich tieferer Gewinn – deutlich mehr Personal

Die Zahl der Migros-Stellen stieg im letzten Jahr um 1'600. Inzwischen beschäftigt der Konzern knapp 100'000 Personen.

image

Roger Wehrli wird Direktor von Chocosuisse und Biscosuisse

Der Nachfolger von Urs Furrer kommt von Economiesuisse.

image

HSG zeichnet Planted-Chef als «Gründer des Jahres» aus

Pascal Bieri wird gewürdigt, weil seine Veggiefleisch-Firma in ihrem Bereich zu den am schnellsten wachsenden Startups in Europa gehört.