Givaudan nimmt Haustiere ins Visier – und ihre Gerüche

Der Schweizer Konzern will mittels der Plattform PetTech duftende Heimtierpflegeprodukte weiter entwickeln.

13.07.2023
image
Bild von: on Unsplash
Der weltweite Markt für Heimtierprodukte wird bis 2026 voraussichtlich um mehr als 25 Prozent wachsen und fast alle Heimtierbesitzer erwarten in den nächsten sechs Monaten mehr Geld für die Heimtierpflege auszugeben. Vom wachsenden Kuchen möchte sich auch der Genfer Düfte- und Aromenhersteller Givaudan ein Stück abschneiden und lanciert deshalb die Digitalplattform PetTech.
Dort sollen «umfassende Erkenntnisse von Tierärzten, Tierpflegern und Verbrauchern» einfliessen, um die Palette an Produkten zu erweitern, die zum Beispiel Hundeausdünstungen oder den Geruch von genutztem Katzenstreu eindämmen.
Laut einer Mitteilung des Konzerns ist das Ziel von PetTech, hocheffiziente «Wohlfühltechnologien» herzustellen, die zudem umweltfreundlicher und sicherer für die Haustiere und ihre Umgebung seien. Bereits weise das Portfolio von Givaudan biologisch abbaubare Duftstoffe auf, die in den Technologien Bloomtech und Stereocaps eingesetzt werden und etwa «hervorragende Ergebnisse in Bezug auf die Duftintensität und Geruchsunterdrückung bei Katzenstreu» erzielt hätten.
  • industrie
  • kosmetik
  • tierbedarf
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.