Johnson & Johnson beendet Verkauf von talkhaltigem Babypuder

Die Ängste liessen sich nicht eindämmen. Nun soll Maisstärke das traditionelle Pulver ersetzen.

12.08.2022
image
Ausschnitt aus einem Inserat für Johnson's Baby Powder 1970.
Der amerikanische Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson verändert eines seiner berühmtesten Produkte: Johnson's Baby Powder wird ab nächstem Jahr weltweit kein Talkum mehr enthalten; das Mineral wird ersetzt durch Maisstärke.
In seiner Mitteilung dazu betont Johnson & Johnson, dass das Babypuder auch in seiner heutigen Zusammensetzung sicher sei: «Wir stehen fest hinter den jahrzehntelangen unabhängigen wissenschaftlichen Analysen von medizinischen Experten auf der ganzen Welt, die bestätigen, dass Johnson's Babypuder auf Talkbasis sicher ist, kein Asbest enthält und keinen Krebs verursacht.»
Dennoch scheinen die Image-Überlegungen stärker – beziehungsweise die latenten Sorgen in der Bevölkerung, welche J&J zu einem weitergehenden Schritt veranlassen.

Verkauf eingebrochen

Im Hintergrund steht, dass der Konzern in den USA mit rund 38'000 Klagen konfrontiert ist, laut denen die Talk-Produkte des Konzerns mit Asbest versetzt gewesen seien und zu Krebserkrankungen geführt hätten.
In Nordamerika hatte Johnson & Johnson den Verkauf von talkhaltigen Produkten bereits im Jahr 2020 eingestellt – nachdem die Verkäufe im Gefolge der Rechtsstreitigkeiten eingebrochen waren.
  • non-food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.