L'Oréal baut in der Schweiz rund 75 Stellen ab

Die Schweizer Tochter des Kosmetikriesen wird in eine länderübergreifende DACH-Gesellschaft überführt.

6.09.2022
image
Zentralistischer: L'Oréal-Hauptsitz in Paris-Clichy   |   Bild: PD
  • non-food
  • industrie
  • kosmetik
Der Kosmetikkonzern L'Oréal baut die Belegschaft in der Schweiz um 20 Prozent ab. Dies meldet die Wirtschaftsnachrichtenagentur AWP, und es wird vom Unternehmen bestätigt: Die Konsultationsphase habe am Montag begonnen, so eine Sprecherin gegenüber AWP.
Im Hintergrund steht, dass L'Oréal Suisse zusammengeführt wird in in eine Gesellschaft für den deutschen Sprachraum. Bereits vor knapp zwei Jahren wurde L'Oréal Österreich mit L'Oréal Deutschland zu einem «L'Oréal HUB Austria Germany» zusammengeführt.
Laut internen Mitteilungen sollen in der Hub-Struktur Aufgaben wie Digitalisierung, Logistik, Finanzen, Regulierung und IT zentraler organisiert werden, zudem intensiviere sich dadurch der Erfahrungsaustausch über die Landesgrenzen hinweg.
Die Zusammenlegung der Gesellschaften in Österreich und der Schweiz wurden damals erklärt mit «Veränderungen im Marktumfeld, allen voran auf die Umbrüche in der Einzelhandelslandschaft und die Digitalisierung sowie die damit verbundenen Veränderungen in den Bedürfnissen unserer Vertriebspartner und dem veränderten Verhalten der Konsumenten» (das Communiqué findet sich hier).
L'Oréal Schweiz beschäftigt derzeit laut eigenen Angaben 380 Angestellte, die neue Struktur soll ab Anfang 2023 gelten. Die Zentrale der L'Oréal-Gesellschaft für den deutschen Sprachraum wird in Düsseldorf sein. Dort sollen auch neue Stellen entstehen. Derzeit beschäftigt L'Oréal in Deutschland rund 2'500 Personen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Mammut: Felix Münnich wird Chief Commercial Officer

Der neue oberste Verkaufsstratege des Schweizer Outdoor-Ausrüsters kommt von Nike.

image

Hier sehen Sie Europas beste Karton-Verpackungen

Die Preisträger des «European Carton Excellence Award 2022» zeigen es wieder mal: Genial ist, was simpel ist.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.

image

Zalando: Strategischer Schulterschluss mit Nike

Der US-Sportartikel-Gigant sucht neue Wege, sein Inventar auf dem europäischen Markt abzubauen.

image

«Sie werden von uns noch viele Efforts sehen»

Nestlé-Chef Mark Schneider äusserte sich erstmals seit der Lancierung von Coffee B zur Zukunft der Nespresso-Kapseln.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.