L'Oréal: Butler-Service für die Angestellten

In Amerika testet der Kosmetik-Konzern einen Concierge-Dienst: Er soll das Büro wieder attraktiver machen als das Homeoffice.

15.11.2022
image
Arbeitsplätze bei L'Oréal in El Segundo, Californien. Das Headquarter für die West Coast wurde im August 2022 eröffnet  |  Bild: PD
  • industrie
  • kosmetik
  • hr
Es ist ein Dauerdilemma: Wie bleibt man ein attraktiver Arbeitgeber? Wie bringt man zugleich die Spezialisten zurück aus dem Homeoffice? Zumindest teilweise?
Eine spezielle Antwort testet L'Oréal derzeit in Kalifornien – oder genauer in seiner neu eröffneten US-Zentrale in El Segundo bei Los Angeles. Es ist ein Concierge-Dienst.
Wer im Büro arbeitet, kann dabei allerlei Jobs von daheim abgeben. Für eine Beteiligung von 5 Dollar pro Stunde gehen Hilfskräfte für die Angestellten zur Reinigung, führen den Hund Gassi oder tanken das Auto.

«Kultur kommt von Menschen»

Dies melden diverse US-Medien (siehe hier, hier, hier), und es wurde vom USA-CEO des Konzerns, David Greenberg, gegenüber der «Los Angeles Times» bestätigt.
«Wir legen grossen Wert auf unsere Kultur», sagte Greenberg: «Wir glauben, dass wir deshalb 110 Jahre später immer noch führend in der Branche sind. Und Kultur kommt von Menschen. Das ist Teil des Rezepts.»
Und daher wiederum der Wunsch, mehr Face-to-Face-Begegnungen der Mitarbeiter zu fördern. Eine Bedingung für die Nutzung des Butler-Service ist denn auch, dass man mindestens für drei Tage pro Woche am Arbeitsplatz im jüngst eröffneten L'Oréal-Campus präsent ist.
Employer Branding heute:

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Tierfreie Produkte: «Plant-based» zieht besser als «vegan»

Wie sag ich's den Konsumenten? Eine Umfrage zeigt: «Vegan» oder «fleischlos» sind eine schlechte Wahl.

image

Zwei neue Spitzenleute für Coca-Cola Schweiz

Anita Kälin kommt von Bristol Myers Squibb, Cedric El-Idrissi war zuletzt bei Mondelez International.

image

Neues Energie-Ökosystem im Kanton Luzern – mit Emmi und Galliker

Der Milchverarbeiter und der Food-Transport-Spezialist planen mit den CKW und PanGas ein System zur Herstellung erneuerbarer Energie.

image

EU will dem Verpackungsmüll an den Kragen gehen

Mit der neuen Verpackungsordnung sollen durch Vorgaben und Ziele Abfälle vermieden und Mehrweglösungen gefördert werden. Umweltschützer kritisieren sie als zu wenig ehrgeizig.

image

Kosmetik: Möchten Sie Aesop?

Offenbar ist derzeit eine Beteiligung an der gepflegten Kosmetikmarke zu haben.

image

Fettleibigkeit: Sind Aromen der nächste Zucker?

Ein Überblick des wissenschaftlichen Forschungsstandes nährt die These, dass Aromastoffe den Trend zum Übergewicht begünstigen können.