L'Oréal: Butler-Service für die Angestellten

In Amerika testet der Kosmetik-Konzern einen Concierge-Dienst: Er soll das Büro wieder attraktiver machen als das Homeoffice.

15.11.2022
image
Arbeitsplätze bei L'Oréal in El Segundo, Californien. Das Headquarter für die West Coast wurde im August 2022 eröffnet  |  Bild: PD
Es ist ein Dauerdilemma: Wie bleibt man ein attraktiver Arbeitgeber? Wie bringt man zugleich die Spezialisten zurück aus dem Homeoffice? Zumindest teilweise?
Eine spezielle Antwort testet L'Oréal derzeit in Kalifornien – oder genauer in seiner neu eröffneten US-Zentrale in El Segundo bei Los Angeles. Es ist ein Concierge-Dienst.
Wer im Büro arbeitet, kann dabei allerlei Jobs von daheim abgeben. Für eine Beteiligung von 5 Dollar pro Stunde gehen Hilfskräfte für die Angestellten zur Reinigung, führen den Hund Gassi oder tanken das Auto.

«Kultur kommt von Menschen»

Dies melden diverse US-Medien (siehe hier, hier, hier), und es wurde vom USA-CEO des Konzerns, David Greenberg, gegenüber der «Los Angeles Times» bestätigt.
«Wir legen grossen Wert auf unsere Kultur», sagte Greenberg: «Wir glauben, dass wir deshalb 110 Jahre später immer noch führend in der Branche sind. Und Kultur kommt von Menschen. Das ist Teil des Rezepts.»
Und daher wiederum der Wunsch, mehr Face-to-Face-Begegnungen der Mitarbeiter zu fördern. Eine Bedingung für die Nutzung des Butler-Service ist denn auch, dass man mindestens für drei Tage pro Woche am Arbeitsplatz im jüngst eröffneten L'Oréal-Campus präsent ist.
Employer Branding heute:

  • industrie
  • kosmetik
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.