Migros Aare verkauft Anteile an Golfplatz Bucheggberg

Die Migros organisiert ihre Golfparks neu und überlässt den Court im solothurnischen Aetingen lokalen Investoren.

18.08.2022
image
Der Golfplatz in Aetingen (SO) geht von der Migros an private Investoren über | Bild: PD Migros
Per Ende November 2022 wird die Migros Aare laut einer Medienmitteilung ihre Aktienmehrheit an der Public Golf Bucheggberg AG an eine private Investorengruppe aus dem Umfeld des Golfplatzes Limpachtal veräussern.
Damit werde die Anlage in Aetingen ein eigenständiger Golfplatz und gehöre nicht mehr zur Migros Aare.
Der betroffene Betrieb beschäftigt 27 Mitarbeiter, die laut Mitteilung der Public Golf Bucheggberg AG von den neuen Betreibern übernommen werden. Gemäss dem bisherigen Verwaltungsratspräsidenten, dem Unternehmer Marco Fumasoli, werde die neue Organisationsstruktur zu «gegebener Zeit kommuniziert».

Neue Struktur für Migros Golfparks

Im März hatte die Migros bekanntgegeben, sechs Golfparks der Migros-Genossenschaften Aare, Luzern, Ostschweiz, Waadt und Zürich sowie die Marke Migros GolfCard ab Juli 2022 in der neuen Migros Golf AG zusammenzufassen. Dadurch soll ein «nationales Kompetenzzentrum für Golf» entstehen, das von der Genossenschaft Luzern geführt wird.
Ausgenommen wurde damals der Golfplatz in Aetingen, der bei der Migros-Genossenschaft Aare verblieb.
  • migros
  • sport
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Outlets: Landquart gehört zu den erfolgreichsten Zentren in Europa

Allerdings findet sich unter den Outlet Centers mit der schwächsten Performance ebenfalls eine Schweizer Adresse.

image

Spielwaren: Mattel schliesst Schweizer Gesellschaft

Der hiesige Markt wird jetzt von der Europazentrale aus betreut.

image

Calida: Ein Drittel des Umsatzes aus dem Online-Handel

Der Bekleidungs- und Outdoor-Möbel-Hersteller verbuchte letztes Jahr ein leichtes Minus bei den Verkäufen.

image

Heimelektronik-Markt: Durststrecke bis 2025

Die Umsätze sollten auch dieses Jahr fallen, erwartet GfK. Besonders flau ist das B2B-Geschäft mit technischen Konsumgütern.