Migros: SQTS geht nach Saint-Aubin

Die Prüf- und Labor-Gesellschaft der Migros bezieht einen neuen Standort auf dem Campus Agrico.

22.06.2023
image
Darstellung des geplanten Geländes auf dem Campus Agrico  |  Bild: Wirtschaftsförderung Freiburg
Die Migros-Tochter Swiss Quality Testing Services zügelt auf den Campus Agrico im Kanton Freiburg. Der entsprechende Vertrag sei unterschrieben, der Umzug werde demnächst erfolgen, erklärte die Standortförderung des Kantons gegenüber «La Liberté».
Ein ganz radikaler Schnitt ist der Umzug nicht: Die Test-Tochter der Migros hat jetzt schon einen Standort in Courtepin im Kanton Freiburg – neben weiteren Labors in Dietikon, Kanton Zürich. Rund 40 Angestellte werden am neuen Ort in Saint-Aubin beschäftigt sein.
«Das macht Sinn», so ein Migros-Sprecher gegenüber der «Liberté», «denn unser Team bleibt in der Region und integriert sich in ein innovatives Projekt und Gebäude, die höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit genügen. Auch geografisch liegt die Region sehr zentral.»

Auch Micarna kommt

Der Campus Agrico in Saint-Aubin ist ein Forschungs- und Anbau-Gelände, das diverse Firmen und Partner aus Landwirtschaft, Lebensmittel-Herstellung und Wissenschaft zusammenführt; er wird seit 2019 vom Kanton Freiburg entwickelt.
Interessanterweise hat die Migros in Saint-Aubin ein weiteres Grossprojekt: Ihre Fleisch-Tochter Micarna plant auf dem Agrico-Campus auch einen Hühnerschlachthof respektive eine Fleischfabrik. Rund 40 Millionen Hühner sollen dort dereinst geschlachtet werden. Dieses Vorhaben stösst allerdings auf den Widerstand von Bürgerinitiativen. Derzeit steht der Verkaufsvertrag zwischen Migros und Kanton Freiburg vor dem Abschluss.
Ein Zusammenhang zwischen dem Micarna-Projekt und dem Umzug von SQTS bestehe nicht, so der Migros-Sprecher – beide Tochtergesellschaften der Migros agierten unabhängig.
Die Migros-Tochter «Swiss Quality Testing Services» hat zwei Standorte in Dietikon (ZH) und (bislang) Courtepin (FR). Die Prüflabors beschäftigen zusammen 150 Angestellte.
Die Niederlassung in Dietikon bleibet auch nach dem Umzug nach Saint-Aubin bestehen: Dort bezog die SQTS erst im März 2023 ein neues Laborgebäude.
2022 wurden durch die Migros-Tochterfirma 950'000 Prüfergebnisse generiert. Kontrolliert wurden etwa Lebensmittel auf Keime oder chemische Rückstände, Verpackungen auf Weichmacher oder Geräte auf ihre Praxistauglichkeit hin. Diese Testresultate entstehen aus 170'000 Produktprüfungen.
Die SQTS kontrolliert vor allem Obst, Gemüse, Fleisch, Convenience-Produkte, aber auch Bekleidung sowie Spielwaren.
Neben der Migros und den Unternehmen der Gruppe – insbesondere die Migros-Industrie – lassen 500 Firmen aus dem In- und Ausland ihre Produkte bei den SQTS untersuchen.
Seit Dezember 2022 untersteht die Migros-Tochter der neuen Vorsteherin des Departements HRM und Engagement, Andrea Krapf.

  • migros
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Migros stellt Food Now ein, Alfies schluckt Stash

Die Bereinigung im Schweizer Delivery-Business geht weiter.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Migros: Neue Leiterin Gesellschaft & Kultur bestimmt

Mira Song wird im September Hedy Graber ablösen.