Proteste gegen geplante Micarna-Fabrik

Wo kann man in der Schweiz noch einen Schlachthof bauen? Ein Testfall dazu findet sich im Kanton Freiburg.

23.11.2022
image
Bild von: Egor Myznik on Unsplash
  • food
  • industrie
  • fleisch
In Saint-Aubin entwickelte der Kanton Freiburg in den letzten drei Jahren den «AcriCo-Campus»: Die Anlage und das Gelände soll der Forschung und Produktion in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Biomasse dienen.
Nun will Micarno auf diesem Campus auch eine Geflügelfabrik bauen. 40 Millionen Hühner sollen dort jedes Jahr geschlachtet werden; es würde also einer der grössten Schlachthöfe der Schweiz.
Passt das? Eine Bürgerinitiative schüttelt nun den Kopf. Die Organisation Eco-Transition La Broye hat nun eine Petition gegen den Bau lanciert. Unterstützt von Greenpeace sammelte sie bislang 3600 Unterschriften und reichte sie gestern bei der Staatskanzlei in Freiburg ein (mehr).
Dabei geht es zum einen um die üblichen Nachbarschafts-, Zonen- und Verkehrsaspekte. Das Hauptargument aber dreht sich darum, dass solch ein «Mega-Geflügelschlachthof» in keiner Weise nachhaltig ist – sei es unter Klima- oder Tierwohl-Aspekten, sei es wegen des Wasserverbrauchs. Auch widerspreche die Anlage dem Ziel, den Pro-Kopf-Fleischkonsum zu senken.
Das Problem der Initianten: Der Verkauf des entsprechenden Landes an die Micarna war im Oktober 2020 vom Kantonsparlament gutgeheissen worden.
Ihre Hoffnung: Der Vertrag enthält ein Rückkaufsrecht in der Höhe des Verkaufspreises, falls der Bau des Schlachthofes bis Januar 2025 nicht begonnen hat.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Zwei neue Spitzenleute für Coca-Cola Schweiz

Anita Kälin kommt von Bristol Myers Squibb, Cedric El-Idrissi war zuletzt bei Mondelez International.

image

Neues Energie-Ökosystem im Kanton Luzern – mit Emmi und Galliker

Der Milchverarbeiter und der Food-Transport-Spezialist planen mit den CKW und PanGas ein System zur Herstellung erneuerbarer Energie.

image

EU will dem Verpackungsmüll an den Kragen gehen

Mit der neuen Verpackungsordnung sollen durch Vorgaben und Ziele Abfälle vermieden und Mehrweglösungen gefördert werden. Umweltschützer kritisieren sie als zu wenig ehrgeizig.

image

Kosmetik: Möchten Sie Aesop?

Offenbar ist derzeit eine Beteiligung an der gepflegten Kosmetikmarke zu haben.

image

Fettleibigkeit: Sind Aromen der nächste Zucker?

Ein Überblick des wissenschaftlichen Forschungsstandes nährt die These, dass Aromastoffe den Trend zum Übergewicht begünstigen können.

image

Inditex und BASF entwickeln Waschmittel gegen Mikroplastik

Die spanische Zara-Mutter und der deutsche Chemiekonzern lancieren ein Produkt, das die Mikroplastik-Absonderungen beim Waschen senken soll.