Monique Bourquin soll in den Swisscom-Verwaltungsrat

Damit übernimmt die Promarca-Präsidentin ein weiteres klangvolles Mandat – neben ihren Ämtern bei Emmi, Weleda, Kambly und Kündig.

22.12.2022
image
Monique Bourquin  |  Bild: Promarca
Der Verwaltungsrat der Swisscom schlägt der nächsten Generalversammlung die Wahl von Monique Bourquin als neues Mitglied vor. Die ehemalige Unilever-Managerin ist derzeit Präsidentin von Promarca: Sie leitet den Markenartikler-Verband seit 2017. Daneben ist sie in den Verwaltungsräten von Emmi, Weleda, Kambly und Kündig.
Bourquin begann ihre Karriere nach einem BWL-Studium in St. Gallen bei PwC Schweiz. Danach arbeitete sie im Marketing- und Sales-Bereich bei Rivella, Mövenpick und Knorr. 14 Jahre lang war sie bei Unilever tätig – so als Verkaufschefin, als Country Managerin Schweiz und zuletzt als Finanzchefin von Unilever DACH.

Konsumgüter- statt Elektroindustrie

«Sie verfügt über grosse Erfahrung im B2C-Markt und wird insbesondere die Kompetenzen Markenführung, Marketing und Sales im Verwaltungsrat stärken», erklärt Swisscom zur Nomination.
Monique Bourquin soll Barbara Frei im Verwaltungsrat ersetzen. Die Industrie-Managerin wird sich – nach zehn Jahren im Swisscom-Verwaltungsrat – nicht zur Wiederwahl stellen.
Daneben meldete der Bund (also der Mehrheitsaktionär), dass sein heutiger VR-Vertreter Renzo Simoni wohl ersetzt wird. Einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin will der Bundesrat bis Ende Februar bestimmen.
  • industrie
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.