Outdoor: Neuer Produkte-Chef für Mammut

Der Umbau an der Spitze des Aargauer Bergsport-Ausrüsters ist damit nahezu komplett.

13.06.2022
image
«Orientierung an den Bedürfnissen der Konsumenten und des Handels»: Paul Cosgrove   |   PD
Die Mammut Sports Group bekommt einen neuen Chief Product Officer: Paul Cosgrove wird in Oktober Thomas Hodel ersetzen. Nach der Ernennung des ehemaligen Hugo-Boss-Managers Heiko Schäfer zum CEO Ende Mai besetzt das Outdoor-Unternehmen aus dem Aargau also eine weitere zentrale Position neu.
Paul Cosgrove arbeitet derzeit noch als Global Product Director für den schwedischen Outdoor-Ausrüster Haglöfs. Zuvor war der Brite auch bei Montane und Berghaus in der Branche tätig.
«Cosgrove verfügt über umfassende Kenntnisse in den Bereichen globale Beschaffung, Zusammenarbeit mit Lieferanten, Leitung von Produktentwicklungsteams und Schaffung nachhaltiger Produktpaletten bei gleichzeitiger Orientierung an den Bedürfnissen der Konsumenten und des Handels»: So erklärt der Mammut-Verwaltungsrat die Wahl.

Berge überall

Und Paul Cosgrove sagt: «In meinen Augen gibt es keine andere Marke, die seit so langer Zeit kontinuierlich herausragende Bergausrüstung herstellt und dadurch die Berge bis in die entlegensten Regionen der Welt zugänglich macht.»
Die CPO-Funktion bei Mammut wird derzeit noch interimistisch von Thomas Hodel ausgeübt. Er sprang für Maximilian Lenk ein, der im April als CEO zur Marketing- und Funktions-Kleider-Firma X-Technology/X-Bionic wechselte – gemeinsam mit dem ehemaligen Mammut-Chef Oliver Pabst, der dort Verwaltungsratspräsident wurde (und der inzwischen auch Partner beim Zürcher Startup-Fonds Redalpine ist).
Oliver Pabst hatte Mammut im September 2021 – nach fünf Jahren an der Spitze – verlassen; zuvor war die Outdoor-Firma vom Mischkonzern Conzzeta an die britische Investmentfirma Telemos Capital verkauft worden, welche wiederum Philippe Jacobs aus der gleichnamigen Kaffee-Dynastie untersteht.
  • non-food
  • industrie
  • sport
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Mode: Peter Hahn gibt die Geschäfte in der Schweiz auf

Der deutsche Damenmode-Anbieter will sich voll auf den Online-Handel konzentrieren.

image

Ricardo: Alltagsgüter verdrängen Luxus

Im vergangenen Jahr engagierten sich deutlich mehr Anbieter und Kunden auf dem Online-Marktplatz; die Zahl der verkauften Artikel stieg aber weniger steil.

image

Diageo: Neuer Commercial Director für den Schweizer Markt

Der neue Manager kommt von Bacardi.