Neuer Chef für Franke Foodservice

Americas-Chef Peter Revesz übernimmt die Leitung der ganzen Division und steigt in die Konzernleitung auf.

15.08.2022
image
Peter Revesz: Elektrotechniker mit MBA  |  Bild: PD
Der Verwaltungsrat der Franke Gruppe hat Peter Revesz zum CEO der Division Franke Foodservice Systems ernannt. Revesz steigt damit auch in die Konzernleitung auf. Als Chef von Foodservice Systems löst er ab September Patrik Wohlhauser ab. Der Konzernchef hatte die Division seit Februar interimistisch geführt.
Peter Revesz kam Anfang 2021 als President Americas zu Franke Foodservice Systems; davor hatte er gut zehn Jahre lang für Hilti gearbeitet, zuletzt als CEO Mexico.

Gut 1800 Beschäftigte

Franke Foodservice ist spezialisiert die Planung, Installation und Wartung von Küchen für die grossen Akteure in der Systemgastronomie weltweit. Die Division hat gut 1800 Beschäftigte und einem Nettoumsatz von fast 1,1 Milliarden Franken.
Peter Revesz studierte Elektrotechnik an der Kettering University in Flint, Michigan, und erwarb seinen MBA an der Owen School of Management der Vanderbilt University in Nashville.
Franke gehört zur Artemis Group und ist ein Anbieter von Lösungen und Ausstattungen für die Haushaltsküche, die professionelle Systemgastronomie und die Kaffeezubereitung. Das Unternehmen ist weltweit präsent und beschäftigt über 8000 Mitarbeitende in rund 40 Ländern. Der Nettoumsatz 2021 belief sich auf rund 2,6 Milliarden Franken.
  • non-food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Hochdorf hofft auf Verkauf von Swiss Nutrition

Der Milchverarbeiter kommt bei der Suche nach einem Investor nicht weiter und will sich nun auf dem Verkauf der Tochtergesellschaft HSN konzentrieren.

image

Aryzta stagnierte im ersten Quartal

Der TK-Backwarenkonzern aus Schlieren sieht es positiv: Die Prognosen erwiesen sich als korrekt, die Verschuldung kann weiter abgebaut werden.

image

Nestlé bekommt neuen Europa-Chef

Der CEO der Zone Europa, Marco Settembri, geht in Pension. Sein Nachfolger wird Guillaume Le Cunff, aktuell CEO von Nespresso.