Reckitt-Chef wird Starbucks-Chef

Gestern wirkte der Abgang von Laxman Narasimhan noch rätselhaft – heute folgt die Auflösung.

2.09.2022
image
Kaffee statt Clearsil: Laxman Narasimhan   |   Bild: PD Starbucks.
In der Welt der Big Consumer Industry war es gestern die Meldung des Tages: Laxman Narasimhan, 55, Konzernchef von Reckitt Benckiser, gibt seinen Job bereits nach drei Jahren wieder ab. Er verlasse den britischen Konzern «aus persönlichen Gründen» und werde nach Amerika ziehen.
Die Suche nach einem Nachfolger laufe, man fahnde nach dem besten langfristigen Kandidaten, um das Mutterhaus von Marken wie Clearasil, Calgon, Cillit Bang, Durex, Veet und Woolite in die nächste Wachstumsphase zu führen.
Nun wird der Grund des abrupten Abgangs bekannt: Narasimhan wird Konzernchef von Starbucks.
Bei der Kaffeekette löst er Anfang Oktober Howard Schultz ab, den ehemaligen Chairman, der im Frühjahr wieder die Rolle des CEO übernommen hatte.
Ein Grund: Der Wechsel zu Starbucks ermögliche es Laxman Narasimhan – der den grössten Teil seiner Karriere bei PepsiCo durchlaufen hatte –, «aus persönlichen und familiären Gründen wieder in die USA zu ziehen», so die Mitteilung.
  • Die besten Firmen, um Karriere zu machen.
  • Warum Reckitt Benckiser Bilder verschenkt.
  • non-food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.