Triumph gibt Sloggi-Bademode auf

Andrerseits soll die Hausmarke Triumph bald eine breitere Bikini-Palette bieten.

19.06.2023
image
Ein letztes Mal: «Sloggi Shore»-Modell  |  Bild: PD
Die Zurzacher Triumph Holding konzentriert sich etwas stärker: Ihre Sub-Marke Sloggi stellt ihr Angebot an Bademode ein. Die Entscheidung folge auf die Überprüfung des Portfolios der beiden Marken Sloggi und Triumph, teilte das Unternehmen laut «Fashion United» mit.
Die Badelinie «Sloggi Shore» wird zum Frühjahr/Sommer 24 eingestellt. Sloggi werde sich künftig auf Unterwäsche und Shapewear konzentrieren. Zudem will der Konzern – zu dem auch Beldona gehört – verstärkt an der Verwendung von nachhaltigen Stoffen und Technologien forschen.
Die Hausmarke Triumph will ihrerseits Bademodenangebot erweitern und eine breitere Preispalette bieten.
  • industrie
  • non-food
  • bekleidung
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lindt & Sprüngli: Rochade in der Konzernleitung

Ana Dominguez wird Chefin für die Region Nordamerika.

image

Manor schliesst zwei seiner acht Warenhäuser im Tessin

Zugleich wird nun ein Outlet bei Lugano eröffnet.

image

Emmi: Umsatz stagniert unterm Strich

Der Luzerner Milchverarbeiter konnte im letzten Jahr dabei seine Rentabilität spürbar verbessern

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.