Bericht: Digitec Galaxus setzt stärker auf Planzer

Keine Exklusivität mehr für die Post: Der grösste Online-Händler liefert künftig etwa einen Fünftel seiner Pakete über den Logistikkonzern aus Dietikon aus.

30.07.2022
image
Paketauslieferung durch Planzer   |   Bild: PD Planzer
Nach Jahren der exklusiven Zusammenarbeit mit der Post stellt Digitec Galaxus seinen Versand neu auf: Der grösste Online-Händler im Land wird künftig die meisten Sperrgutsendungen via Planzer verschicken. Dasselbe gilt für Pakete, die sehr spät abholbereit sind.
Dies meldet der «Blick» unter Berufung auf eine interne Mitteilung. Bei der Post erwarte man nun, dass das Regieunternehmen deswegen jährlich eine Million Sendungen weniger verarbeiten werde.
Der Sachverhalt wird im Kern bestätigt durch die Migros-Tochter: «Es gab zu keiner Zeit eine Vereinbarung in Bezug auf Exklusivität zwischen uns und der Post», lässt sich ein Digitec-Galaxus-Sprecher zitieren. Und: «Wir werden weiter mehr als 80 Prozent unseres gesamten Paketvolumens über die Post versenden.»
Der Wechsel erkläre sich primär aus technischen und prozessualen Gründen.
  • e-commerce
  • logistik
  • digitec galaxus
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Test in Belgien: Der Einkauf wird unbemannt geliefert

Der Detailhändler Colruyt fährt erstmals mit einem unbemannten Fahrzeug Lebensmittel aus.

image

Ricardo spürt die Secondhandisierung stark

Die Verkäufe des Web-Auktionshauses erreichten 2022 Rekordwerte. Die häufigsten Suchbegriffe waren: Louis Vuitton, Rolex, BMW, Camper, Mofa, Lego.

image

Trend: Retailer lassen Kunden für sich werben

Reklame von Kunden – so genannter «User generated content» – konkurrenziert Werbung durch bezahlte Influencer. Grund: Sie ist authentischer und günstiger.

image

Migros-Videoberatung: Täglich 340 Kundenkontakte

Die teuerste Folgebestellung nach einer Beratung betrug 20'000 Franken. Für den Servicekanal beschäftigt die Migros 22 Personen.

image

Landi investiert 13 Millionen in Sammelstelle Kölliken

Das neue Agrar-Kompetenzzentrum mit Getreidehochsilo in Kölliken (AG) wird zwei kleinere ersetzen. Photovoltaik soll die Energiebilanz verbessern.

image

In Deutschland fährt der Laden im Bus vor

Der Einzelhändler Rewe schickt in einem Pilotprojekt Einkaufsbusse in strukturschwache Regionen.