Zehn ausgezeichnete Verpackungs-Ideen

Suchen Sie Ideen für gute und innovative Verpackungen? Hier sehen Sie zehn Arbeiten, die beim Deutschen Verpackungspreis 2023 abräumten.

15.08.2023
image
Monomaterial: Besser zum Recykeln  |  Bild: PD Deutsches Verpackungsinstitut.
Wie man gut einpackt – das zeigt jeweils der Verpackungspreis, den das Deutsche Verpackungsinstitut jährlich vergibt. Die Resultate der «grössten europäischen Leistungsschau rund um die Verpackung» (Eigendarstellung) wurden letzte Woche wieder verkündet: Insgesamt 34 Entwürfe und Entwicklungen aus England, Deutschland, den Niederlanden und Österreich fanden sich dabei auf der Liste der Preisträger.
Alle ausgezeichneten Verpackungen des Jahrgangs 2023 finden sich hier. Unten nun aber eine Auswahl von Innovationen, die insbesondere Produkte und Hersteller in unseren Branchen inspirierend sein können.
Kategorie: Funktionalität und Convenience

Aroma Elite Combi Box: Aluminiumverpackung für feste Pflegekosmetik

image
Aus dem Jury-Urteil: «Eine innovative Lösung für die Aufbewahrung, den Schutz und die Anwendung von Festseifen bietet. Durch den raffiniert beweglichen Boden kann sich der Innenraum der Produktgrösse anpassen. Des Weiteren fungiert der atmungsaktive Deckel als Unterlage bei der Nutzung der Seife.»
Kategorie: Gestaltung und Veredelung

Underberg Design-Relaunch: «Deutsche Romantik meets Pop Art»

image
Aus dem Jury-Urteil: «Die visuellen Elemente sind auf der gesamten Verpackungspalette gekonnt integriert. Fantasievoll gestaltet, erweckt es Neugierde, die Verpackungen in die Hand zu nehmen und sich mit der Marke zu beschäftigen. Das neue Brand Visual wird über alle Kommunikationskanäle hinweg genutzt, um eine konsistente Markengeschichte zu erzählen.»
Kategorie: Gestaltung und Veredelung

Tubex: Recyklingfähiger Sprühkopf für Aluminium-Aerosoldosen

image
Aus dem Jury-Urteil: Der Plastikanteil wird durch den neuen Sprühkopf auf 5 Prozent gesenkt und die Dose fällt mit einem Metallanteil von 95 Prozent in die Recyclingklasse A. «Die einzigartige Technik ermöglicht neue Gestaltungsmöglichkeiten, die Designs sind entsprechend neuartig und vielfältig.»
Kategorie: Logistik und Materialfluss

Aryzta: Umverpackung für Berliner

Umverpackung mit Aufreissperforation für die Etikettierung des Ablaufdatums auf den verpackten Trays ohne zusätzliches Aus- und Umpacken.


image
Aus dem Jury-Urteil: Die Idee «verdeutliche die gegenseitigen Zusammenhänge von der Verpackung und dem logistischen Materialfluss – hier im Beispiel einer Transportverpackung von 'Berlinern'.» Vor der Verbesserung mussten zum Beschriften des Ablaufdatums auf den befüllten Trays diese ausgepackt, beschriftet und wieder verpackt werden. Durch die Änderung des Umkartons mit einer perforierten Aufreisslasche können nun die Trays direkt im Umkarton beschriftet werden.
Kategorie Nachhaltigkeit

Linhard GmbH: Top Tube. Kunststofftube mit Klappdeckel

image
Aus dem Jury-Urteil: «Die Integration der Tubenschulter in den Fliptop-Verschluss ermöglicht es den Materialeinsatz für den Verschluss, um 73 Prozent zu verringen. … Sowohl Verschluss als auch Tube werden aus HDPE gefertigt. Diese Mono- Material-Lösung sorgt für eine hohe Recyclingfähigkeit.»
Kategorie Nachhaltigkeit

Krones: Pet-Flasche «ShoulderFlex» Ultra Lightweight, 500ml mit 5,95 Gramm

image
Aus dem Jury-Urteil: «Durch das neue Flaschendesign ist ein Gewicht von unter 6g technisch machbar, was eine Materialersparnis von bis zu 50 Prozent gegenüber einer marktüblichen Standardwasserflasche bedeutet. Trotz dieser massiven Gewichtsreduzierung erreicht die Flasche einen Topload von 40 Kilogramm im gefüllten Zustand. Bemerkenswert ist das dieser hohe Wert mit der neuen Falsche auch ohne N2-Innendruck erreicht wird. Darüber hinaus ist die Flasche sehr gut stapelbar.»
Kategorie Nachhaltigkeit

Aldi Süd: Tandil 3 in1 Aktiv Caps. Waschmittel Caps in einer Verpackung aus Kunststoff-Rezyklat

image
Aus dem Jury-Urteil: Aldi habe «durch Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette eine konsequente Umsetzung einer nachhaltigen Kunststoffverpackung erreicht.» Die Verpackung sei selber zu 100 Prozent recyclingfähig.
«Zum anderen wird auf eine Aufwendige Einfärbung des Materials als Sortenerkennung verzichtet, diese wird durch die angepasste Etikettengestaltung gewährleistet. Somit ist die Box in dem für PCR-typischen grauen Farbton.» Insgesamt können durch die neue Verpackung jährlich circa 29 Tonnen Neumaterial eingespart werden.
Kategorie Nachhaltigkeit

Smurfit Kappa: TissueWave. Faserbasierte Alternative zu Verpackungen mit PU-Schäumen

image
Aus dem Jury-Urteil: «Das Ausgangsmaterial 'TissueWave ist ein weicher, formbarer und geprägter Zellstoff, der in Wellenform auf ein Trägermaterial fixiert wird und so als Polsterschutz für empfindliche Produkte jeglicher Art eingesetzt werden kann. Die Lösung ist darüber hinaus sogar mehrmals einsetzbar, da das Polstermaterial sich wieder aufrichtet, also reversibel ist.»
Kategorie Wirtschaftlichkeit

CCL Label Solutions: EcoSlim ECL

image
Aus dem Jury-Urteil: «Inhaltsangaben, sowie Produktkennzeichnungsvorschriften und den benötigten Fremdsprachen erfordern zunehmend mehr Platz auf der Ware.»
Und weiter: «Beim Booklet-Etikett EcoSlim kann gegenüber dem bisherigen Produkt über 80 Prozent mehr Etiketten pro Rolle gefertigt werden, es sind etwa 45 Prozent weniger Rollenwechsel erforderlich und es bedarf der Hälfte an Europaletten.»
Kategorie Wirtschaftlichkeit

Smurfit Kappa: Automatisches Flaschenpolster für den Online-Handel

image
Aus dem Jury-Urteil: «Im stark wachsenden Markt des Onlinehandels werden zunehmend effiziente und automatisierte Lösungen benötigt. Speziell beim Versand von Glasflaschen sind heute komplexe Faltkonstruktionen aus dicken, stossdämpfenden Wellpapp-Materialien im Einsatz, welche bis dato mit hohem Kraftaufwand manuell zusammengesteckt werden müssen. Grosshändler von Weinen und Spirituosen können mit dem neuen, 'automatischen Flaschenpolster' zeit- und kostensparend eine wesentlich grössere Menge der Versandgüter auf die Reise schicken. Das einteilige Flaschenpolster wird innerhalb von wenigen Sekunden in einer automatisierten Faltstation verklebt und in Form gebracht. Indem zwei oder mehrere Flaschenpolster miteinander verklebt werden, können sehr einfach grössere Versandeinheiten bestückt werden.»
Die Verleihung des Deutschen Verpackungspreises findet am 13. September 2023 in Berlin statt. Dort werden auch die Gewinner des Gold-Awards verkündet, der besonders  wegweisende  Innovationen zusätzlich auszeichnet.
  • Deutscher Verpackungspreis, Jahrgang 2022: 10 Einpack-Ideen, die ausgezeichnet sind.

  • industrie
  • logistik
  • verpackung
  • food
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Umfrage: Europas Onlineshopper sind knausrig, wenn es um die Umwelt geht

Konsumenten sagen «Ja» zu mehr Nachhaltigkeit, aber nur wenn sie nichts kostet. Derweil ist China in Europa heute die Nummer 1 der Online-Einkaufsländer.

image

Spar Schweiz: «Extrem herausforderndes Umfeld»

Der Umsatz der Detailhandelsgruppe dürfte in diesem Geschäftsjahr um etwa 3,5 Prozent tiefer ausfallen.

image

Competec: CEO Martin Lorenz geht

Der Abgang beim Brack- und Alltron-Konzern erfolgt einerseits harmonisch – doch hinter der Trennung stehen unterschiedliche strategische Ansichten.

image

Nestlé will den Anteil von gesunden Esswaren nochmals steigern

Der Konzern peilt einen Jahresumsatz von 20 bis 25 Milliarden Franken mit positiven Produkten und Nutrition an. Weiter sollen Süssigkeiten für Kinder pro Portion maximal 110 Kilokalorien aufweisen.

image

E-Bikes: Flyer muss etwa 80 Angestellte entlassen

Der Hersteller aus Huttwil erlitt massive Umsatzrückgänge. Jetzt heisst die Devise: Konzentration aufs Kerngeschäft.

image

Erste Signale: Das könnten die Weihnachts-Shopping-Trends 2023 werden

Eine Konsumenten-Befragung in Deutschland deutet an, dass die Menschen beim Schenken eher sparen werden. Am grössten ist noch das Interesse an Elektronik-Artikeln.