Diese Celebrities verkaufen Beauty-Produkte am besten

Schönheitsprodukte lassen sich besonders gut vermarkten, wenn Berühmtheiten aus Film, Musik und SoMe ihren Namen dafür hergeben.

3.08.2022
image
Kylie Jenner und ihre Produkte auf Instagram | Bild: Screenshot
«Ich übernahm die Publicity-Arbeit: Ich ging von Laden zu Laden mit meinen Produkten, sechs Mal die Woche, acht Mal die Woche»: So schilderte die berühmte Beauty-Unternehmerin Helena Rubinstein ihre Anfänge.
Ihre Nachfolgerinnen gehen heute meist den umgekehrten Weg: Sie bringen ihre Berühmtheit von Beginn weg in den Handel mit Verschönerungsartikel ein. Der Name ist ihr wichtigstes Asset. Und statt bei möglichen Verkaufsstellen Klinken zu putzen, preisen sie ihre Produkte über Social Media an.
Am besten gelingt das Kylie Jenner, ihres Zeichens Ex-Model und Mitglied des Kardashian-Clans. Das Online-Tutorial-Blog «Stylecraze» zeigt in einer Bestandesaufnahme, dass Jenner auf Instagram mit über 30 Millionen Follower für ihre zwei Marken Kylie Cosmetics und Kylie Skin oben aus schweingt. Zudem wurden für diese 5,4 Millionen Hashtags gesetzt.

Etwas abgehängt an zweiter Stelle folgt ihre Halbschwester Kim Kardashian, die allerdings laut «Forbes» das Dreifache an Vermögen (1,8 Milliarden Dollar) besitzt. Da jeder Follower und jede Erwähnung in den Sozialen Medien bares Geld bedeuten kann, hat Jenner gute Chancen, etwas aufzuholen.
Einigermassen mithalten können die Schauspielerinnen Selena Gomez, Millie Bobby Brown und Gwyneth Paltrow. Als einziger Mann kommt der britische Sänger Harry Styles in die Ränge, der mit seiner Marke «Pleasing» für den Trend einsteht, die Fingernägel von Männern nicht nur gut zu pflegen, sondern auch mit buntem Lack zu verzieren.
  • e-commerce
  • non-food
  • kosmetik
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Walmart lanciert Online-Warenhaus für KMU und NGOs

Ein eigener Bereich versammelt Güter für den täglichen Betriebsbedarf – ob im Büro, im Pausenraum oder in der Technologie.

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Diese Artikel verkaufen Influencer am besten

Hairstyler, Lippenstifte, Handtaschen, Pfannen, Hautcremen: Die Bestseller der Influencer gleichen dem Angebot im Shopping-TV.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

Galaxus verrät Retouren- und Reparaturquoten

Die Kunden erfahren, wie oft Markenartikel zurückgeschickt werden, weil sie nicht funktionieren. Und wie lange die Reparatur im Schnitt dauert.

image

Inditex setzt sich Quote für Behinderte in Belegschaft

Der Mutterkonzern von Zara will mindestens jeden 50. Arbeitsplatz mit einem behinderten Menschen besetzen.