Digitec Galaxus baute in der Schweiz 200 Stellen ab

Nach den Sprüngen in der Covid-Phase setzte das Management zur Korrektur an. Zugleich wuchs das Online-Warenhaus im Ausland.

3.04.2023
image
Wachstum hier: Galaxus-Fulfillment-Center in Krefeld   |   Bild: PD
Das Detail wurde vergangene Woche im Geschäftsbericht der Migros veröffentlicht: Digitec Galaxus strich im letzten Jahr 10,5 Prozent seiner Stellen in der Schweiz – macht rund 200 Positionen weniger. Ende 2022 beschäftigte die Migros-Tochter noch 1850 Personen im Heimmarkt
Die «NZZ am Sonntag» griff diesen Punkt nun auf. «Fokussiert man sich nur auf die Schweiz, ist ein leichter Rückgang der Mitarbeiterzahl zu beobachten», bestätigte das Unternehmen dort. Der Abbau sei eine Folge des arg schnellen Wachstums in der Covid-Phase. Damals habe das Online-Warenhaus viele Prozesse einfach mal ad hoc angepasst – auch wenn sie nicht optimal gewesen seien.
Im letzten Jahr folgte dann eine Phase der Effizienzsteigerung, mit den entsprechenden Folgen.
Dabei seien aber keine Kündigungen ausgesprochen worden, sagte ein Sprecher zur «NZZ am Sonntag». Vor allem habe man Temporärstellen auslaufen lassen und nicht mehr verlängert – insbesondere in der Logistik.
Insgesamt beschäftigt Digitec Galaxus heute rund 2'400 Angestellte. Mit dem Ausbau in den vier Nachbarländern ergab sich eine stille Verlagerung ins Ausland; auch im Servicecenter in Belgrad entstanden neue Positionen.
  • e-commerce
  • digitec galaxus
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus schnappt Baumärkten im E-Commerce Umsatz weg

Die Migros-Tochter meldet stark steigende Absatzzahlen und ein wachsendes Sortiment. Jeden vierten Franken verdient sie im B2B-Geschäft.

image

Mobilezone schliesst 8 Reparaturateliers für Smartphones

Der Handyhändler fokussiert die Reparaturen auf seine zentrale Werkstätte in Rotkreuz (ZG). Was mit den Mitarbeitern geschieht, bleibt unklar.

image

Fielmann blickt über den Atlantik und erwirbt zwei Optiker

Die Übernahme ist Teil der Expansionsstrategie «Vision 2025», mit der das deutsche Familienunternehmen international wachsen will.

image

Weko untersucht Preisabsprachen bei Office World Group

Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat Büros von zwei Tochterfirmen der Office World Group durchsucht. Sie verdächtigt diese, Wiederverkaufspreise abgesprochen zu haben.

image

Neue Führungpositionen für zwei Frauen bei McDonald's Schweiz

Jae Ah Kim wird Leiterin der Kommunikation, während ihre Vorgängerin Deborah Murith zur Chief People Officer ernannt wurde.

image

Nestlé testet Vitaminverkauf an Flughäfen

Nestlé lanciert ihre Marke Solgar für Nahrungsergänzungsmittel im Retailformat «Mind, Body and Soul» von Dufry – auch am Flughafen Zürich.