«FckOatly»: Vegan-Pionier macht transparentes Marketing

Auf einer neuen Website lässt der schwedische Hafermilch-Produzent seinen Kritikern freien Lauf. Und kontert mit Humor.

26.04.2023
image
Oatly-Schokoladengetränk mit Glaubensbekundungen | Bild von: on Unsplash
Schweizer kennen es vom Onlinehändler Galaxus: Unter dem Motto «Gnadenlos ehrlich» stellt die Migros-Tochter Features zur Verfügung, die Kunden erkennen lassen, welche Produkte Schrott und welche Top sind.
Einen Schritt weiter in Sachen Transparent Marketing geht nun der schwedische Hersteller von veganen Milchersatzprodukten, Oatly. Soeben hat er eine Website aufgeschaltet, die bisherige, an das Unternehmen gerichtete Kritik abbildet und thematisiert.

No-Go: Haferproteine für Schweine

Dazu gehört zum Beispiel der juristische Feldzug gegen den kleineren britischen Konkurrenten Glebe Farm, aufgrund dessen ein Twitter-Nutzer Oatly das Verdikt eines «gierigen kapitalistischen Schweins» angehängt hat. «Schande über euch!»
Das Unternehmen antwortet verschmitzt auf die bösen Worte: «Ihr glaubt, das sei schlimm? Dann solltet ihr mal erfahren, wie Männer mittleren Alters in Grossbritannien behandelt werden!»
2018 verkaufte Oatly proteinhaltige Überbleibsel aus der Haferverarbeitung an Schweinefarmen. Das Feedback der Kunden liess nicht lange auf sich warten: «Sie senden ihre Reste an versklavte Schweine!», schrieb einer. «Schickt die Rückstände einer Rettungsstation für Schweine, nicht an eine Schweinefarm», ein anderer.
image
Twitter-Nachricht an Oatly zum Schweinefarm-«Skandal» | Quelle: f@ckoatly.com
Um den Ganzen einen (messbar) positiven Twist zu geben, gibt Oatly am Ende der Klage-Seite die Möglichkeit, auf FckfckOatly der Kritikerseite FckOatly den Mittelfinger zu zeigen: «Du bist wahrscheinlich hier, weil du fckOatly.com total hasst. Wenn ja, dann klicke unten. Deine Klicks ändern vielleicht nichts, aber manchmal tut es einfach gut, etwas anzuklicken.» Ganz schön clever – und witzig.
  • marketing
  • industrie
  • esg
  • getränke
  • vegan
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.