Hacker erbeuten Daten von 195'000 Online-Kunden

Der Outdoor-Apparel-Händler The North Face wurde Opfer einer Credential-Stuffing-Attacke.

13.09.2022
image
Unbekannte haben Informationen über 194'900 Online-Kunden von The North Face erbeutet: Name und Vorname, Geschlecht, Kaufverhalten, Rechnungs- und Versandadresse, Telefonnummer, Datum der Anmeldung, Treuepunkte.
Dies vermeldete zuerst das Fachportal «Bleeping Computer», nachdem es eine entsprechende Kundeninformation des Outdoor-Ausrüsters einsehen konnte.
The North Face wurde Opfer einer so genannten Credential-Stuffing-Attacke; das heisst, die Hacker nutzten die Login-Informationen von Kunden, welche sie bei anderen Gelegenheiten erbeutet hatten, und versuchten damit auch den Einbruch im Outdoormode-Online-Shop – bis es gelang (mehr).

Nicht dasselbe Passwort

Bereits im November 2020 war solch ein Einbruch bei The North Face gelungen. Damals wie heute wurden die Kunden dazu aufgefordert, sich neu zu registrieren. Immerhin: Die Zahlungsinformationen gelangten nicht nach aussen.
Die so genannten Credential-Stuffing-Attacken gelingen, weil viele Menschen sich auf mehrerern Seiten mit den gleichen Eingangs-Informationen registrieren. Erlangt also ein Übeltäter die Daten für das Login an einem Ort, so werden diese Informationen rasch zum Trojanischen Pferd für den Einstieg bei anderen populären Sites.
Und so erinnert The North Face in seinem Kundenschreiben wieder daran: «Wir empfehlen Ihnen dringend, nicht dasselbe Passwort für Ihr Konto bei thenorthface.com zu verwenden, welches sie auf anderen Websites einsetzen.»
Es wäre wohl eine Erinnerung, den man bei jedem Registrierungsprozess hinschreiben könnte.
  • e-commerce
  • bekleidung
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Test in Belgien: Der Einkauf wird unbemannt geliefert

Der Detailhändler Colruyt fährt erstmals mit einem unbemannten Fahrzeug Lebensmittel aus.

image

Ricardo spürt die Secondhandisierung stark

Die Verkäufe des Web-Auktionshauses erreichten 2022 Rekordwerte. Die häufigsten Suchbegriffe waren: Louis Vuitton, Rolex, BMW, Camper, Mofa, Lego.

image

Uniqlo eröffnet in Berlin ein Flick- und Recycling-Studio

Mit ReUniqlo will der japanische Modehändler Reparaturen, Recycling und Wiederverwendung von Kleidern fördern.

image

Trend: Retailer lassen Kunden für sich werben

Reklame von Kunden – so genannter «User generated content» – konkurrenziert Werbung durch bezahlte Influencer. Grund: Sie ist authentischer und günstiger.

image

Migros-Videoberatung: Täglich 340 Kundenkontakte

Die teuerste Folgebestellung nach einer Beratung betrug 20'000 Franken. Für den Servicekanal beschäftigt die Migros 22 Personen.

image

Schätzung: Der Food-Onlinehandel wuchs nur noch um 3,5 Prozent

Der Umsatz der wichtigsten Lebensmittel-Hauslieferer schaffte es 2022 knapp über die Inflationsrate, schätzt Carpathia. Interessanter Ausreisser: MyMigros.