Henkel erwartet nochmals höhere Umsätze

Vor allem im Klebstoff-Bereich herrscht offenbar eine unerwartete Dynamik.

20.09.2022
image
Hochkorrigiert: Henkel-Konzernchef Carsten Knobel   |   Bild © Jahr Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten.
  • industrie
  • non-food
Zum heutigen Kapitalmarkt-Tag bringt der Vorstand von Henkel eine positive Nachricht: Er prognostiziert bessere Verkäufe für 2022 als bislang erwartet. Konkret sagt das Management des Konsumgüter-Konzerns nun ein organisches Umsatzwachstum von 5,5 bis 7,5 Prozent voraus. Bislang hatte die Wachstums-Prognose zwischen 4,5 und 6,5 Prozent gelegen.
Bemerkenswert ist die Ankündigung, weil der Düsseldorfer Konzern erst kürzlich – Mitte August – seine Umsatzprognosen schon einmal nach oben geschraubt hatte.
Als Wachstumsturbo erweist sich dabei der Bereich Adhesive Technologies, also Klebe- und Dichtstoffe: Hier soll dieses Jahr ein Umsatzwachstum von satten 10 bis 12 Prozent drinliegen (und nicht, wie zuvor prognostiziert, von 8 bis 10 Prozent). Henkel ist der weltgrösste Klebestoff-Hersteller, die Palette reicht von Alltags-Marken wie Pritt bis zu Spezialklebern für die Industrie.

Rentabilität unverändert

Im Bereich Beauty Care geht das Henkel-Management hingegen von einer unveränderten Verringerung aus: Die Verkäufe sollten 2022 wohl um –3 bis –1 Prozent schrumpfen. Den Rückgang erklärt das Management hauptsächlich mit gewissen Portfolio-Bereinigungen. Zu Henkel Beauty Care gehören insbesondere die Marken Schwarzkopf und Syoss.
Für den Unternehmensbereich Laundry & Home Care erwartet Henkel schliesslich ein organisches Umsatzwachstum von 4,0 bis 6,0 Prozent; auch dies liegt im Rahmen der früheren Erwartungen. Zu Laundry & Home Care gehören unter anderem Persil, Perwoll oder Bref Power.
Die bereinigte Umsatzrendite (Ebit-Marge) werde auf Konzernebene unverändert in der Bandbreite von 9 bis 11 Prozent liegen, teilt der Vorstend weiter mit.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Neues Projekt: Laborfleisch soll vom Bauernhof kommen

Eine holländisch-deutsche Initiative will Bauernhöfe als ideale Produktionsstätten für kultiviertes Fleisch positionieren. Und sucht dazu Sponsoren.

image

Nespresso: Die Öko-Antwort auf Migros' Coffee B

Auch der Kaffeekapsel-Riese Nespresso betont jetzt sein Umweltanliegen. Who else ist dabei an vorderster Front?

image

Die Service Champions im Schweizer Handel

Was verbindet Volg, die Bäckerei Steiner, das Warenhaus Loeb und Brack.ch? Offenbar: guter Service.

image

Mister Spex eröffnet bald die erste Filiale in Zürich

Der Online-Optiker will sich in der Schweiz mit mehreren Anlaufstellen festsetzen.