Logistik: Planzer schnappt sich die Quickmail-Gruppe

Noch ist offen, was dies für die – zuletzt sehr bedrohten – Quickmail-Verträger-Stellen bedeutet.

1.02.2024
image
Bild: PD Planzer.
Der staatliche Regiebetrieb durfte nicht, jetzt springt das Familienunternehmen ein: Planzer übernimmt Quickpac und Quickmail. Quickpac sei mit seinem Fokus auf eher kleinere Pakete, auf moderne IT-Applikationen und mit seiner Elektroauto-Flotte eine hervorragende Ergänzung für den Service «Planzer Paket», so die Mitteilung der Unternehmen. Umgekehrt könnten die Quickpac-Kunden neu von der landesweiten Paketlogistik von Planzer profitieren.
Mit dem Zustell-Unternehmen Quickmail wiederum erweitert Planzer seine Palette: Man sorge dafür, dass bei der Verteilung von adressierten und unadressierten Sendungen im teilliberalisierten Briefmarkt «nach wie vor eine Alternative zu staatlichen Strukturen existiert», so die Mitteilung. Planzer will Quickmail als Marke und eigenständige Organisation weiterführen.
Ende letzten Jahres wollte die Post die Quickmail-Gruppe übernehmen. Die Wettbewerbskommission untersagte den Deal dann aber.
Der Logistiker Planzer, gegründet 1936, beschäftigt heute rund 5900 Mitarbeitende. Die Quickmail Holding besteht aus den Kernunternehmen Quickmail AG und Quickpac AG. Die beiden Unternehmen beschäftigen rund 4000 Mitarbeitende.
Quickmail wurde 2009 gegründet und stellt adressierte und unadressierte Mailings, Kataloge und Zeitschriften zu. Im Juni 2019 wurde das Produktangebot durch die Lancierung von Quickpac um die Paketzustellung erweitert.

  • logistik
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Aldi UK lanciert stapelbare Weinflaschen

Weinflaschen sind traditionell rund – aber nicht bei Aldi im Vereinigten Königreich. Dort sind sie neuerdings flach. Und sie sind aus aus Recycling-Pet.

image

Vetropack-Fabrik in St. Prex droht Schliessung

Rund 180 Beschäftigte wären betroffen. Danach würde der Glasverpackungs-Hersteller die Schweizer Kunden aus den Nachbarländern beliefern.

image

Lidl plant weiteren Logistik-Standort im Kanton Freiburg

Das neue Früchte- und Gemüse-Lager soll die Expansion in der Romandie untermauern.

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.