Mattel und SpaceX liefern Raketen zum Spielen und Sammeln

Elon Musks Spielzeuge gibt es bald für jedes Kinderzimmer. Matchbox bringt 2023 eine erste Kollektion.

22.07.2022
image
Mattel verkauft ab 2023 Raketen von SpaceX – im Kleinformat | Bild von: SpaceX on Unsplash
Elon Musks Weltraumunternehmen SpaceX lässt den Spielzeughersteller Mattel kleine Exemplare seiner Raketen bauen. Die beiden US-Firmen haben ein Abkommen getroffen, um Spielzeug zu vermarkten, «das Kinder wie auch Sammler dazu inspirieren soll, den Weltraumfahrer in ihnen zu entdecken», wie es in der Medienmitteilung heisst.
image
Bald als Spielzeug? Starhopper-Rakete von SpaceX | Bild: Wikimedia Archipeppe68
2023 sollen die ersten Artikel unter der Mattel-Marke Matchbox in die Läden kommen. Wie das Magazin «Forbes» schreibt, kommen die Sammlerstücke der SpaceX-Kollektion auf der Online-Plattform Mattel Creations zum Verkauf.
Mattel kann auf eine 60-jährige Erfahrung im Bau von Mini-Raketen zurückgreifen. In den 1960er-Jahren war es allerdings die NASA, welche die Vorlagen für das Spielzeug lieferte.
  • spielzeug
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.

image

Temu & Co drücken Schweizer Online-Handel spürbar nach unten

Dies meldet die Swiss Retail Federation. Nun müsse die Politik eingreifen, fordert der Verband.