Migros Industrie: Matthias Wunderlin folgt auf Armando Santacesaria

Der ehemalige Marketing-Chef wird in den nächsten Wochen die Führung der Migros Industrie übernehmen.

1.12.2023
image
Matthias Wunderlin  |  Bild: PD
Die Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes hat Matthias Wunderlin zum neuen Leiter der Migros Industrie gewählt. Er wird dort die Zügel in den kommenden Wochen von Armando Santacesaria übernehmen.
Matthias Wunderlin leitete als Vizepräsident und Mitglied der Generaldirektion seit Januar 2019 das Departement Marketing des MGB und damit das Supermarktgeschäft. Derzeit ist er verantwortlich für dessen Transformation in die neue Migros Supermarkt AG per Anfang 2024. Diese Aufgabe wird er vorerst weiterführen.

McKinsey, Micasa, Scott, MGB

Der Wechsel mag auf den ersten Blick erstaunen: Wunderlin, 50, ist ursprünglich ein Sales- und Marketing-Mann. Zur Migros kam er 2018 von Scott Sports, wo er Vertriebs- und Channel-Management-Chef war. Im MGB-Hochhaus startete er als Leiter der Direktion Handel Digital. Recht bald, im Januar 2019, folgte dann der Wechsel zur Leitung des Supermarktgeschäfts.
In einer früheren Phase – von 2007 bis 2013 – hatte Wunderlin auch schon die Micasa und während eines Jahres zusätzlich Do It & Garden geleitet. Er verfügt über einen Wirtschaftsabschluss der Universität Zürich, seine Karriere begann er als Berater bei McKinsey.
«Bei seinen bisherigen Tätigkeiten arbeitete Matthias Wunderlin in den vergangenen Jahren eng mit der Migros Industrie zusammen», erklärt der MGB die Ernennung. Und Generaldirektions-Präsident Mario Irminger sagt, Wunderlin kenne «nicht nur unsere Betriebe und beliebten Migros-Eigenmarken bestens, sondern ist insbesondere ebenso mit den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden vertraut, die online und in den Filialen bei der Migros einkaufen.»
Die Migros Industrie produziert mit rund 14'000 Angestellten rund 20'000 Food- und Non-Food-Produkte: Sie ist damit einer der grössten Eigenmarkenproduzenten weltweit. 2022 erwirtschaftete sie einen Umsatz von knapp 6 Milliarden Franken. Zu ihr gehören Micarna, die Elsa Group (Milchverarbeitung), die Fresh Food & Beverage Group (ehemals u.a. Jowa und Bina), Delica und Mibelle.
Armando Santacesaria, der bisherige Chef der Migros Industrie, übernimmt Ende März 2024 eine neue Aufgabe ausserhalb des M-Konzerns. Nach einer «intensiven Transformationszeit» sei es für ihn der richtige Zeitpunkt, die Geschicke der Migros Industrie in neue Hände zu geben, erklärte er, als er Anfang Oktober seinen Rücktritt ankündigte.
Santacesaria stand seit Juni 2019 an der Spitze der Migros Industrie: Er war (was selten ist) als Aussenstehender in diese MGB-Topposition gelangt. Der Absolvent der Università Bocconi in Mailand hatte in seiner Karriere zuvor für IBM, BAT, Procter & Gamble und Kellogg's gearbeitet. Vor seinem Wechsel zur Migros war er bei der Kellogg Company General Manager für Nordeuropa gewesen.
  • migros
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros: Neuer Herr über die Klubschulen

Der Verwaltungsrat der Miduca hat Reto Schnellmann zum CEO gewählt.

image

Migros: Volle Vernetzung aller Standorte in der Schweiz

Im Kampf um den den mehrjährigen Auftrag konnte sich Sunrise gegen Swisscom durchsetzen

image

Migros schreibt eine der wichtigsten Kultur-Stellen im Land aus

Der MGB sucht eine Nachfolgerin für Hedy Graber.

image

Food-Onlinehandel stagnierte letztes Jahr

Dabei konnten die Grossen Marktanteile gewinnen – also Migros Online und insbesondere Coop.ch

image

Diageo: Neuer Commercial Director für den Schweizer Markt

Der neue Manager kommt von Bacardi.

image

Centravo sucht einen neuen CEO

Rainer Betken ist zurückgetreten, Verwaltungsratspräsident Ernst Sutter führt die Geschäfte interimistisch.