Migros: Tuca Citro statt 7up

Der Grossverteiler hat die bekannte PepsiCo-Limonade durch eine Eigenmarke ersetzt.

5.06.2023
image
Symbolbild: Shawn Powar on Unsplash von: on Unsplash
Einen interessanten kleinen Markenwechsel hat die «Sonntagszeitung» bemerkt: 7up ist bei der Migros aus dem Sortiment geflogen – stattdessen gibt es nun die Zitronenlimonade Tuca Citro (siehe auch die Statements auf Migipedia). Diese wird vom Migros-Betrieb Aproz hergestellt.
Eine naheliegende Erklärung für den Wechsel – der bereits vor einem Monat erfolgte – liegt auf einer höheren Ebene: Pepsico vergab unlängst die Abfülllizenz für Pepsi und 7Up neu. Seit Anfang 2022 werden die beiden Marken für den Schweizer Markt von Feldschlösschen abgefüllt – und nicht mehr, wie zuvor, von Aproz.
image
Verfügbarkeit unbekannt: 7up-Angebot auf Migros Online.
Die naheliegende Interpretation der «Sonntagszeitung»: «Mit dem Ende von 7up schlägt die Migros zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie kann die freien Kapazitäten von Aproz besser auslasten – und Pepsi zeigen, was sie vom Bruch der Partnerschaft hält.»
  • food
  • getränke
  • industrie
  • migros
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Marketing-Chefin für Betty Bossi

Lars Feldmann konzentriert sich wieder voll auf die Geschäftsführung, Catherine Crowden übernimmt Marketing und Vertrieb.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.