Migros: Verkleinerung der MGB-Verwaltung vorerst gescheitert

Der Antrag erreichte an der Delegiertenversammlung nicht die nötige Stimmenzahl.

9.09.2023
image
Es gibt noch Diskussionsbedarf: MGB-Präsidentin Ursula Nold |   Bild: PD
Die Delegierten des Migros-Genossenschafts-Bundes haben sich in Bern zu einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung getroffen. Dabei wurde einerseits die geplante Supermarkt AG diskutiert – und andererseits stimmten die knapp 100 Delegierten über die geplante Verkleinerung der MGB-Verwaltung ab.
Dabei machte sich offenbar Widerstand breit. Wie der MGB mitteilt, erreichte dieser Antrag die notwendige Zwei-Drittels-Mehrheit nicht. Damit muss die Verkleinerung und die Zusammensetzung der Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes an der nächsten Delegiertenversammlung im November 2023 erneut traktandiert werden.
«Man spürte, dass die Delegierten der Neuorganisation des Supermarktgeschäfts gegenüber positiv eingestellt sind», lässt sich Ursula Nold, die Präsidentin der Verwaltung MGB, zitieren: «Das unterstrichen zahlreiche Wortmeldungen zur Thematik.»
Worum geht es? Die neue Migros Supermarkt AG ist ein Faktor, um die Effizienz des M-Verbundes zu steigern. In einem zusätzlichen Schritt soll aber auch die Zentrale selber schlanker werden. Konkret will sich das oberste Gremium des MGB selbst effizienter organisieren und dabei die Zahl der Mitglieder von bisher 23 auf neu 14 Mitglieder senken.
Dies beantragte die Verwaltung nun der Delegiertenversammlung. Das Konzept sieht vor, dass neben der Präsidentin der Verwaltung, dem Präsidenten der Generaldirektion MGB und zwei Mitarbeiter-Vertretungen noch fünf externe Mitgliedern Einsitz haben sollen, ferner fünf Mitglieder der regionalen Genossenschaften.
Damit hätte jede regionale Genossenschaft entweder eine Vertretung in der Verwaltung MGB oder im Verwaltungsrat der neuen Migros Supermarkt AG.

Die MGB-Verwaltung

Die jetzige Verwaltung des Migros Genossenschafts Bundes setzt sich zusammen aus:
  • Ursula Nold, Präsidentin; Mario Irminger, Präsident Generaldirektion.
  • Externe Mitglieder: Dominique Biedermann, Jean-Réne Germanier, Paola Ghillani, Marianne Janik, Martin Künzi, Cornelia Ritz Bossicard, Christoph Tonini, Hans Weber, Hans A. Wüthrich.
  • Mitarbeiter-Vertreter: Patrick Avanthay. Die Nachfolge von Personal-Vertreterin Séghira Egli ist noch offen.
  • Vertreter der Genossenschaften: Mario Caldelari (Migros Wallis), Jörg Blunschi (Migros Zürich), Jean-Marc Bovay (Migros Neuenburg/Freiburg), Anton Chatelan (Migros Waadt), Peter Diethelm (Migros Ostschweiz), Philippe Echenard (Migros Genf), Reto Sopranetti (Migros Aare), Mattia Keller (Migros Tessin), Felix Meyer (Migros Luzern), Anita Weckherlin (Migros Basel).


  • migros
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros stellt Food Now ein, Alfies schluckt Stash

Die Bereinigung im Schweizer Delivery-Business geht weiter.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Migros: Neue Leiterin Gesellschaft & Kultur bestimmt

Mira Song wird im September Hedy Graber ablösen.

image

Chopfab-Bier-Vegi-Burger: Ein M besser?

Die Fleischersatzprodukte aus Biertreber gibt es neu bei Migros und Volg.

image

Migros sucht neue Werbeagentur

Mit der strategischen Neuausrichtung soll auch eine neue Dachmarken-Kommunikation entwickelt werden.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.