Warum Reckitt Benckiser diese Bilder verschenkt

Ein weiterer Konsumgüter-Konzern plädiert für mehr Echtheit in der Werbung. Und will andere dazu animieren.

21.07.2022
image
Der Vorreiter war bekanntlich Unilever respektive Dove mit der Kampagne «Real Beauty». Das letzte Beispiel war Victoria's Secret mit der Aktion «VSNow». Und das ganz aktuelle Beispiel kommt von Reckitt Benckiser: «As Real As It Gets», lautet der neue Anspruch des britischen Konsumgüter-Konzerns.
Auf Deutsch: Das Mutterhaus von Marken wie Clearasil, Calgon, Cillit Bang, Durex, Veet und Woolite will junge Menschen authentischer präsentieren. Und dafür entwickelt es «zeitgemässe Leitlinien für die zukünftige Erstellung von Werbematerialien, zunächst für die Marken Durex und Veet», so die Mitteilung.

Wir schon, ihr auch

Reckitt bekennt sich also dazu, nur echte und ehrliche Bilder für Veet- und Durex-Kampagnen zu verwenden. Der Konzern geht aber noch einen Schritt weiter: Er will auch andere Unternehmen und Marken auf denselben Weg bringen. Um das zu unterstützen, öffnet Reckitt das für die Kampagnen geschaffene Bildmaterial: Wer will, kann es nutzen. Es ist greifbar auf der Stockfoto-Plattform EyeEm.
«Wir wollen bei Reckitt dazu beitragen, Problembewusstsein zu schaffen und Verhaltensänderungen herbeizuführen, die einen echten Unterschied für eine sauberere und gesündere Welt haben können – dazu gehört auch eine gerechtere und faire Gesellschaft, in der sich jeder wohlfühlt, offen auszudrücken, so wie er ist», sagt Julia Mellberg; sie ist Regional Marketing Director Health bei Reckitt in Deutschland.
Reckitt will sicherstellen, dass sich in seiner Kommunikation alle Menschen wiederfinden (und nicht nur Models); Diversity ist denn auch ein Kern-Anspruch der neuen Werbebild-Welt. Für die Entwicklung der entsprechenden Leitlinien arbeitet das Unternehmen mit drei Expertinnen und Experten zusammen.
Zur Bilderkollektion
  • non-food
  • industrie
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Hochdorf hofft auf Verkauf von Swiss Nutrition

Der Milchverarbeiter kommt bei der Suche nach einem Investor nicht weiter und will sich nun auf dem Verkauf der Tochtergesellschaft HSN konzentrieren.

image

Aryzta stagnierte im ersten Quartal

Der TK-Backwarenkonzern aus Schlieren sieht es positiv: Die Prognosen erwiesen sich als korrekt, die Verschuldung kann weiter abgebaut werden.

image

Migros sucht neue Werbeagentur

Mit der strategischen Neuausrichtung soll auch eine neue Dachmarken-Kommunikation entwickelt werden.