So transportiert man heute seinen Hamburger

Die Luxusmarke Louis Vuitton hat nun auch Geschirr und Küchenbehältnisse aller Art im Angebot.

28.11.2023
image
Von Zara zu Zara Home, von H&M zu H&M Interior: Ganz neu ist die Idee ja nicht. Auch Louis Vuitton hat schon seit längerem Deko-Produkte im Angebot, also beispielsweise auch Teller.
image
Teller-Design von Louis Vuitton  |  PD
Nun aber – pünktlich auch zum Weihnachtsgeschäft – expandiert das LVMH-Haus ins breite Haushalts-Angebot. Es bietet eine Louis-Vuitton-Porzellangeschirr-Kollektion mit Tellern, Schalen, Tassen und Kannen, es gibt Muranoglas-Trinkgläser in vier Farben, und es hat die Karaffen dazu. Aber neben der ersten kompletten Tischgarnitur finden sich sogar Take-Away-Stücke wie eine Hamburger-Box, einen Coffee-to-go-Becher oder eine Popcorn-Schachtel (die dann natürlich aus Leder ist).
image
Plastik, aber teuer: Kaffee-Becher.
Die neuen Produkte sind online erhältlich – oder in ausgewählten Louis-Vuitton-Stores, beispielsweise in Zürich. Bei Preisen ab 180 Franken für einen kleinen Teller.
Hattip: «Fashion United», «Hypebeast».
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.