Swiss Marketplace Group streicht jede neunte Stelle

Nach der Fusion von Marken wie Ricardo und Immoscout, Homegate und Tutti.ch sollen die Synergien ausgeschöpft werden.

13.06.2022
image
Gilles Despas, CEO SMG Swiss Marketplace Group   |   Bild: PD Scout24
Es war absehbar, dass die Fusion von Scout24 Schweiz und TX Markets zu Synergien führen würde – und folglich zum Abbau von Arbeitsplätzen. Gilles Despas, der CEO der neu geschaffenen Swiss Marketplace Group, hat nun die Angestellten über das konkrete Ausmass informiert: 70 von insgesamt 638 Mitarbeitenden werden entlassen; sie verteilen sich auf sieben Betriebe an fünf Standorten.
Ein Sozialplan soll den Abbau sozialverträglich zu gestalten «und den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren bisherigen Beitrag zum Erfolg der beliebtesten Online-Marktplätze der Schweiz Wertschätzung … zeigen», teilt das Unternehmen mit. Auf der anderen Seite hat die Swiss Marketplace Group derzeit gut ein Dutzend Stellen ausgeschrieben, insbesondere im Bereich Datengewinnung und in der Entwicklung.

«Keinerlei negative Auswirkungen»

In der Swiss Marketplace Group bündelten Ringier und Tx Media ihre diversen E-Commerce-Plattformen und Online-Marktplätze. Das Unternehmen versammelt jetzt Marken wie Immoscout24.ch, Homegate, Immostreet.ch, Home.ch, Acheter-Louer.ch, Autoscout24.ch, Car For You, Anibis.ch, Tutti.ch, Ricardo und Financescout24.ch. Das Unternehmen ist im Besitz der TX Group (ehemals Tamedia, 31 Prozent), Ringier (29,5 Prozent), der Mobiliar (29,5 Prozent) und der Investmentfirma General Atlantic (10 Prozent).
Der Personalabbau werde für die Kundschaft «keinerlei negative Auswirkungen», teilt das Management mit. Man sei zuversichtlich, «dass durch die getroffene Massnahme die Marken der SMG stärker und gezielter positioniert und dass deren Produkte und Dienstleistungen noch effizienter optimiert werden können.»
  • e-commerce
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Emmi: Nadja Lang soll Alexandra Post Quillet im VR ersetzen

Die einstige Coco-Cola-Managerin ist bereits Verwaltungsrätin bei der Basler Versicherung Pax und beim Zürcher Gastrounternehmen ZFV.

image

Überraschende Rochade bei Manor: Roland Armbruster wird CEO

Er löst Jérôme Gilg ab, der nach 20 Jahren bei Maus Frères – davon vier Jahre als CEO von Manor – die Führung abgibt.

image

Ricardo spürt die Secondhandisierung stark

Die Verkäufe des Web-Auktionshauses erreichten 2022 Rekordwerte. Die häufigsten Suchbegriffe waren: Louis Vuitton, Rolex, BMW, Camper, Mofa, Lego.

image

Trend: Retailer lassen Kunden für sich werben

Reklame von Kunden – so genannter «User generated content» – konkurrenziert Werbung durch bezahlte Influencer. Grund: Sie ist authentischer und günstiger.

image

Migros-Videoberatung: Täglich 340 Kundenkontakte

Die teuerste Folgebestellung nach einer Beratung betrug 20'000 Franken. Für den Servicekanal beschäftigt die Migros 22 Personen.

image

Schätzung: Der Food-Onlinehandel wuchs nur noch um 3,5 Prozent

Der Umsatz der wichtigsten Lebensmittel-Hauslieferer schaffte es 2022 knapp über die Inflationsrate, schätzt Carpathia. Interessanter Ausreisser: MyMigros.