Vaude: Outdoor-Ausrüster kommt in die Schweiz

Das deutsche Unternehmen eröffnet einen Outlet-Store in Landquart.

6.09.2022
image
Wie gemacht für die Schweiz: Imagebild mit Vaude-Produkten   |   Bild: PD
Der Bergsport-, Radsport- und Wander-Ausstatter Vaude, gegründet 1974 in Baden-Württemberg, hat seinen ersten Laden in der Schweiz eröffnet. Im Landquart Fashion Outlet bietet das Familienunternehmen auf 185 Quadratmetern schwergewichtig «Outdoor- und Radbekleidung» an, «ergänzt durch Kinderbekleidung, Schuhe, Rucksäcke, Taschen und Accessoires».
Die Eröffnung eines eigenen Standorts hierzulande «sei ein weiterer Schritt nach vorn», lässt sich Vaude-Retail-Manager Jonas Kurtz zitieren: «Die Eröffnung zeigt, dass Vaude in der Schweiz weiter wächst und die Markenpräsenz steigt.»
Vaude beschäftigt rund 550 Personen und bietet Outdoor-Bekleidung, Zelte, Schlafsäcke, Rucksäcke, Schuhe und Taschen an. Knapp zwei Drittel des Umsatzes werden in Deutschland erzielt.
  • non-food
  • bekleidung
  • sport
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.