Alexander Kühnen wird Chef von Bahlsen

Der ehemalige General Manager von Unilever Schweiz tritt Anfang 2023 beim deutschen Traditionshaus an.

27.10.2022
image
Bild: PD Carl Kühne KG.
  • food
  • industrie
  • backwaren
Anfang Januar 2023 übernimmt Alexander Kühnen das Steuer bei Bahlsen. Die Stelle war seit dem Abgang von Phil Rumbol im Januar 2022 unbesetzt, während Verena Bahlsen, die Urenkelin des Gründers, im Familienbetrieb als «Chief Mission Officer» eine prägende Rolle spielte; sie wird sich aus dem Unternehmen zurückziehen.
Alexander Kühnen, 51, ist derzeit Chef des Hamburger Food-Herstellers Kühne (der insbesondere für seine Salzgurken bekannt ist). Er übernahm das Amt des CEO der Carl Kühne KG im Dezember 2019.
Davor hatte der ausgebildete Diplom-Kaufmann gut fünf Jahre lang als General Manager Schweiz von Unilever gearbeitet – konkret von Frühjahr 2012 bis Herbst 2017. In seiner Karriere bei Unilever hatte er auch mehrere Marketing-Funktionen inne, so als Customer Director und als Category Director in der Region DACH.
Der bekannte Backwaren-Hersteller Bahlsen setzt rund 530 Millionen Euro um und beschäftigt gut 2'500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Henkel sucht Startups für Digital- und Nachhaltigkeitsideen

Insgesamt stellt der Venture-Capital-Arm des Konzerns Investitionen in der Höhe 150 Millionen Euro für Jungunternehmen in Aussicht.

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Outdoor-Marke Berghaus will im deutschen Sprachraum expandieren

Dazu wurden Vertrieb und Marketing umstrukturiert und ausgebaut.

image

Greenpeace findet in Shein-Mode gefährliche Substanzen

Jedes siebte der untersuchten 47 Kleidungsstücke enthielt schädliche Chemikalien in Mengen, die EU-Richtwerte überschritten.