Aryzta: Das Comeback von Hiestand

In der Schweiz wird das Backwaren-Unternehmen wieder umgetauft: auf seinen alten Namen.

17.11.2022
image
Hier sehen Sie Hiestand-Gipfeli. Nicht Aryzta-Gipfeli.   |   Bild: PD
  • food
  • industrie
  • backwaren
  • marketing
Der Backwaren-Konzern Aryzta knüpft in der Schweiz wieder an seine Gipfeli-Herkunft an: Die hiesigen Firmen sollen ab Januar 2023 wieder Hiestand heissen.
Unter diesem Namen war das Unternehmen in der Schweiz entstanden, und unter diesem Brand bietet es immer noch seine Frischback-Gipfeli an. Nach der Fusion von Hiestand mit der irischen IAWS Group 2008 wurde die Holding zu Aryzta umgetauft – was sich auch damit erklärte, dass ein zunehmend breiter aufgestellter und internationaler Convenience-Backwaren-Konzern entstehen sollte. 2016 wurde dann auch die Schweizer Firma zur Aryzta umgetauft.
Die Rückkehr zum alten Namen soll die Marke Hiestand stärken, so die Erklärung von Aryzta zum Schritt. Im Hintergrund steht auch, dass die Konzernleitung unter Urs Jordi die lokalen Märkte individueller pflegen will.

Keine Alltags-Auswirkungen

In der Folge werden auch die vier juristischen Einheiten von Aryzta Schweiz zusammengelegt: Aus Aryzta Food Solutions Schweiz AG, Aryzta Bakeries Schweiz AG, Aryzta Bakeries Dagmersellen AG sowie Aryzta Logistics Schweiz AG wird die Hiestand AG.
Als Basis war die Aryzta Finance in Cham bereits im Oktober zur Hiestand Schweiz AG umfirmiert worden.
Die Zusammenlegung der Einheiten und die Umbenennung hätten keine Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit, den Betrieb an den Standorten oder den Personalbestand, so das Unternehmen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Henkel sucht Startups für Digital- und Nachhaltigkeitsideen

Insgesamt stellt der Venture-Capital-Arm des Konzerns Investitionen in der Höhe 150 Millionen Euro für Jungunternehmen in Aussicht.

image

HR-Eintrag: Am Postschalter wird die Unterschrift beglaubigt

In einem Pilotprojekt mit den Kanton Basel-Landschaft verifizieren Postangestellte am Schalter Unterschriften für HR-Einträge und -Veränderungen.

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Outdoor-Marke Berghaus will im deutschen Sprachraum expandieren

Dazu wurden Vertrieb und Marketing umstrukturiert und ausgebaut.