Barry Callebaut sucht neuen Innovations- und Nachhaltigkeits-Chef

Paolo Perversi zieht nach fünf Jahren im Amt weiter.

7.07.2022
image
Nach fünf Jahren bei Barry-Callebaut verlässt Paolo Perversi den Konzern per 1. September 2022. | Bild: PD/Barry Callebaut
  • industrie
  • food
  • glacé & schokolade
  • barry callebaut
In einem Communiqué dankt der weltgrösste Schokoladenhersteller mit Sitz in Zürich seinem Chief Innovation, Sustainability & Quality Officer (sowie Global Head of Gourmet) Paolo Perversi (52) für seine «Energie, seine innovative Denkweise und seine Führungsstärke».
Es wird kein Grund für seinen Weggang angegeben. Perversi selber schreibt auf seiner LinkedIn-Seite, er habe «nach 30 Jahren in der Food Industrie entschieden, auf dieser Reise ein neues Kapitel aufzuschlagen».
Wer seine Nachfolge antritt, ist offen. Allerdings ist jetzt schon klar, dass die Funktionen des bisherigen «Chief Innovation, Sustainability & Quality Officers» neu gebündelt werden: Der Bereichsleiter Global Cocoa, Steven Retzlaff, wird ab September den Bereich Nachhaltigkeit übernehmen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Bell übernimmt Dorfmetzg – und macht sie zum Ausbildungsbetrieb

Für die Metzgerei Stübi im Matzendorf gibt es eine Nachfolgelösung – bei der auch die Angestellten übernommen werden.

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Neues Projekt: Laborfleisch soll vom Bauernhof kommen

Eine holländisch-deutsche Initiative will Bauernhöfe als ideale Produktionsstätten für kultiviertes Fleisch positionieren. Und sucht dazu Sponsoren.

image

Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.