Bell-Division Eisberg erhält mit Mike Häfeli einen neuen Chef

Der neue Leiter des Convenience-Bereichs der Bell Food Group kommt von der Bühler Group.

18.10.2023
image
Mike Häfeli leitet ab 1. Januar 2024 den Geschäftsbereich Eisberg von Bell | Bild: PD Bell
Per 1. Januar 2024 wird Mike Häfeli (47) die Leitung des Geschäftsbereichs Eisberg innerhalb der Bell Food Group übernehmen. Bisher war der Geschäftsbereich vom Chief Financial Officer (CFO) Marco Tschanz in Personalunion geführt worden. Häfeli kommt von der auf Lebensmittelverarbeitung spezialisierten Bühler Group in Uzwil (SG).
Laut einer Medienmitteilung der Coop-Tochter verfüge Mike Häfeli «über eine breite Erfahrung in der Lebensmittelindustrie, insbesondere in Produktionsprozessen, Marktentwicklung und Verkauf». Bei Bühler begann er als Lehrling und stieg nach 20 Jahren in verschiedenen Positionen schliesslich zum Mitglied des Executive Managements der Division Grains & Food auf, wo er für den Geschäftsbereich Grain Quality & Supply verantwortlich war. Mike Häfeli werde ab Anfang 2024 auch in der Gruppenleitung Einsitz nehmen, schreibt die Bell Food Group.
  • convenience
  • fleisch
  • food
  • coop
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.