Die E-Commerce-Meister des Jahres

Feey ist ein Online-Shop für Zimmerpflanzen. Und macht offenbar vieles richtig.

2.06.2022
image
Die Küche als erstes Pflanzenlager: Das Team von Feey in Flawil   |   Bild: Feey/Daniel Ammann.
Der Preis wurde schon von etablierten Breitband-Anbietern wie Brack, Coop, Ex Libris oder Galaxus geholt. Diesmal aber ging der Titel des helvetischen «Digital Commerce Champion» an eine eher spezialisierte Firma: Feey, gegründet 2019 in Flawil, ist ein Onlineshop für Zimmerpflanzen.
Die Jury aus 16 Expertinnen und Experten registrierte beim Feey-Auftritt eine ausgezeichnete User Experience: schönes Design, hochwertiger Content, viel Liebe zum Detail sowie zu den verkauften Produkten.
Der «Digital Commerce Award» wird seit 2012 verliehen und zeichnet starke Schweizer Online- und Mobile-Shops aus; er wurde lanciert von der Beratungsfirma Carpathia.
In diesem Jahr räumte Feey auch in diversen Sub-Kategorien ab: Die Jungfirma aus dem Kanton St. Gallen gewann im Bereich «Lifestyle & Hobby» und «Home & Living», und sie holte den Spezialpreis «Generation Z», der von einer externen Jury mit Jugendlichen beurteilt wurde.
image
Homepage von Feey

«Digital Commerce Award 2022»: Die Gewinner

  • Digital Commerce Champion 2022: feey AG
Hauptkategorien:
Spezialkategorien:
Jury-Preise:
  • e-commerce
  • marketing
  • shop design
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

Von Bächli Bergsport zu Swiss Marketing

Jan Maurer wird der neue Geschäftsführer des Berufsverbands Swiss Marketing.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.

image

Ricardo: Alltagsgüter verdrängen Luxus

Im vergangenen Jahr engagierten sich deutlich mehr Anbieter und Kunden auf dem Online-Marktplatz; die Zahl der verkauften Artikel stieg aber weniger steil.

image

Food-Onlinehandel stagnierte letztes Jahr

Dabei konnten die Grossen Marktanteile gewinnen – also Migros Online und insbesondere Coop.ch