Calida tritt Lingerie-Marke ab

Bei Erlich Textil kommt es zum Management-Buyout. Und die Gründerin zieht die Marke weiter.

29.11.2023
image
Nachhaltig und erlich, aber ohne h: Models in Erlich-Produkten  |  PD
Die Calida-Gruppe hat für Erlich Textil eine Lösung gefunden: Die Lingerie-Marke, welche die Luzerner im Februar 2022 übernommen hatten, wird ab nächstem Jahr von der Gründerin Sarah Grohé zurück-übernommen. Grohés Ziel ist es, Erlich als eigene Marke weiter zu führen.
Das Calida-Management hatte im Sommer bekannt gegeben, dass es Erlich abstossen will – und dazu bereits eine Wertberichtigung um 15 Millionen Franken vorgenommen.
Wie das Fachorgan «Fashion Network» nun meldet, bleibt das gesamte derzeitige Management-Team des in Köln angesiedelten Unternehmens an Bord.
«Die herausfordernde Marktsituation hat uns, genauso wie viele andere nachhaltige D2C Brands, gehörig durchgeschüttelt und wir haben schmerzliche Monate mit Einsparungen und Entlassungen hinter uns», sagt Sarah Grohé im «Fashion Network»: «Umso mehr freuen wir uns, nun aber wieder nach vorne blicken zu können. Positiv gesprochen könnte man sagen, dass wir einige wertvolle Lerneffekte aus dieser krisenbehafteten Zeit mitnehmen können und jetzt genau wissen, was wir wollen und wie wir es angehen: Voller Fokus auf die Marke, auf unsere Grundwerte und unser Kernsortiment. Wir sind überzeugt davon, so die Zukunft von Erlich Textil sicherstellen zu können.»
  • bekleidung
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.