Calida tritt Lingerie-Marke ab

Bei Erlich Textil kommt es zum Management-Buyout. Und die Gründerin zieht die Marke weiter.

29.11.2023
image
Nachhaltig und erlich, aber ohne h: Models in Erlich-Produkten  |  PD
Die Calida-Gruppe hat für Erlich Textil eine Lösung gefunden: Die Lingerie-Marke, welche die Luzerner im Februar 2022 übernommen hatten, wird ab nächstem Jahr von der Gründerin Sarah Grohé zurück-übernommen. Grohés Ziel ist es, Erlich als eigene Marke weiter zu führen.
Das Calida-Management hatte im Sommer bekannt gegeben, dass es Erlich abstossen will – und dazu bereits eine Wertberichtigung um 15 Millionen Franken vorgenommen.
Wie das Fachorgan «Fashion Network» nun meldet, bleibt das gesamte derzeitige Management-Team des in Köln angesiedelten Unternehmens an Bord.
«Die herausfordernde Marktsituation hat uns, genauso wie viele andere nachhaltige D2C Brands, gehörig durchgeschüttelt und wir haben schmerzliche Monate mit Einsparungen und Entlassungen hinter uns», sagt Sarah Grohé im «Fashion Network»: «Umso mehr freuen wir uns, nun aber wieder nach vorne blicken zu können. Positiv gesprochen könnte man sagen, dass wir einige wertvolle Lerneffekte aus dieser krisenbehafteten Zeit mitnehmen können und jetzt genau wissen, was wir wollen und wie wir es angehen: Voller Fokus auf die Marke, auf unsere Grundwerte und unser Kernsortiment. Wir sind überzeugt davon, so die Zukunft von Erlich Textil sicherstellen zu können.»
  • bekleidung
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Mode: Peter Hahn gibt die Geschäfte in der Schweiz auf

Der deutsche Damenmode-Anbieter will sich voll auf den Online-Handel konzentrieren.