Camille Bloch hat sich von Corona-Delle erholt

Die Ragusa- und Torino-Herstellerin erzielte letztes Jahr einen Umsatz über 60 Millionen Franken.

5.05.2023
image
Das Werk von Camille Bloch in Courtelary, Bild: Wikimedia Commons / CorinneJL
Sowohl im Heimmarkt wie beim Export sei die Entwicklung positiv – wobei in der Schweiz vor allem hilft, dass die Migros die Camille-Bloch-Marken Ragusa und Torino ins Sortiment aufgenommen hat.
Das Auslandsgeschäft macht beim Schokoladenhersteller aus dem Berner Jura knapp ein Fünftel des Umsatzes aus.
  • food
  • industrie
  • glacé & schokolade
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.