Möchten Sie, dass das Bier künftig so kommt?

Carlsberg startet heute einen Markttest: Es liefert erstmals Bier in einer biologisch abbaubaren Fasern-Flasche.

22.06.2022
image
Die «Fibre Bottle» von Carlsberg   |   Bild: PD
  • food
  • industrie
  • getränke
  • esg
Der drittgrösste Brauerei-Konzern der Welt offeriert erstmals Bier in der Fibre Bottle. Konkret werden 8'000 solcher biologisch abbaubaren Flaschen in acht westeuropäischen Märkten in den Verkauf gebracht – in Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Grossbritannien, Polen, Deutschland und Frankreich.
Gestreut wird das Produkt bei ausgewählten Festivals und Veranstaltungen sowie mittels gezielter Produktproben. Die Reaktionen sollen dann in die nächste Generation des Designs einfliessen.
Die neue Fasern-Flasche enthält im Inneren eine pflanzliche PEF-Polymerauskleidung, hergestellt aus natürlichen Rohstoffen. Das Material lässt sich in die heutigen Recycling-Systeme einspeisen – und falls das nicht geschieht, ist es vollständig in der Natur abbaubar. Laut Angaben von Carlsberg schützt die PEF-Verpackung den Geschmack und die Spritzigkeit des Bieres besser als herkömmlicher PET-Kunststoff.

Kann gut kühl halten

Die Aussenhülle der Flasche wiederum besteht aus nachhaltig gewonnener Holzfaser. Sie hilft mit, das Bier kalt zu halten – und kann dies offenbar besser als die alten Dosen und Glasflaschen.
«Dieses Pilotprojekt dient einem grösseren Zweck, indem es die Produktion, Leistung und das Recycling dieses Produkts in grossem Massstab testet», sagt Stephane Munch, Carlsbergs Vizepräsident für Group Development, zum Test.
Und auch der Inhalt der Test-Flaschen ist leicht verändert: Zusammen mit dem Gerstenmalzlieferanten Soufflet hat Carlsberg dafür ein Bier mit vollständig biologisch und regenerativ angebauter Gerste gebraut. Die Methoden, mit denen diese Gerste bewirtschaftet wird, sollen unter anderem die Artenvielfalt der Ackerflächen verbessern.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nespresso: Die Öko-Antwort auf Migros' Coffee B

Auch der Kaffeekapsel-Riese Nespresso betont jetzt sein Umweltanliegen. Who else ist dabei an vorderster Front?

image

Lidl: Schwarz Gruppe schluckt Deutschlands grösstes Pasta-Werk

Fabriken vor Shops – die Industrie-Expansion des Lidl-Mutterkonzerns geht Schlag auf Schlag.

image

Experiment: Supermarkt-Kunden bilden Rabattgemeinschaften

Preisdruck auf neue Art: Der niederländische Konsumenten-Bund organisiert «Lebensmittel-Kollektive», wo die Bevölkerung en gros einkaufen kann.

image

Zuwenig umweltbewusst: CEO von Procter & Gamble soll abgewählt werden

Wie Aktionärs-Aktivisten die Selbstdarstellung eines FMCG-Konzerns untergraben: Der Fall könnte Schule machen.

image

Auch Hilcona baut sich ein Sonnenkraftwerk

Die neue Photovoltaik-Anlage in Landquart umfasst eine Fläche von knapp 4'000 Quadratmetern.

image

Australien: Wo Aldi ein neues Konzept testet

In so genannten «Corner Stores» geht Aldi Australia völlig lokal – sogar das Interieur wird am Quartier ausgerichtet.