Ist Coke Kunst? Coca-Cola entwickelt erstmals Drink mit einem Künstler

Im Juli kommt «Coke Marshmello» in diversen Ländern auf den Markt. Es wird nicht nach Marshmallows schmecken.

30.06.2022
image
Bild: marshmellomusic.com
Der Getränkekonzern aus Atlanta bringt für seine Hausmarke eine neue Geschmacksrichtung auf den Markt – und geht dabei einen frischen Weg: Erstmals in der Unternehmensgeschichte wurde eine Coca-Cola-Version gemeinsam mit einem Künstler entwickelt.
Es handelt sich dabei um den Musiker und DJ Marshmello (der mit bürgerlichem Namen Christopher Comstock heissen soll). Die Kunstfigur hatte mehrere Top-30-Hits in mehreren Ländern.
Insgesamt zeigt sich hier eine Umformung der bekannten Idee, Celebrities ein Parfum oder eine Modelinie kreieren zu lassen (respektive mit Künstlern eine Zeitungsausgabe zu gestalten); womit ein Unternehmen dann erstens etwas Imagetransfer und zweitens Beachtung bei einer bestimmten Fan-Basis erhalten kann.
Das «Coke Marshmello» ist denn auch – wie oft in solchen Fällen – eine Limited Edition.
Zum neuen Coke-Geschmack verrät der Konzern, dass er Erdbeer- und Wassermelonen-Noten mit Coca-Cola verbinde. Das Getränk wird ab Juli in den USA verkauft – als Normal- und als Zero-Version –, danach folgt die Vermarktung in anderen Ländern.
Die Zusammenarbeit lief bereits vor einigen Monaten an, berichtete Marshmello dem Pop-Fachmedium «Billboard». Er und sein Manager seien sowohl online als auch vor Ort am Coca-Cola-Hauptsitz mit dem Design von Geschmack und Büchsen beschäftigt gewesen. Eines sei jedenfalls klar: Das Marshmello-Coke werde nicht nach Marshmallows schmecken.
«Alone»: Video von Marshmello.

  • food
  • industrie
  • marketing
  • getränke
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé trifft seine Händler jetzt im Metaverse

Die Sparte Nestlé Purina Petcare experimentiert mit Kundenkontakten im virtuellen Raum. Begonnen hat das Projekt in der Covid-Phase.

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Diese Artikel verkaufen Influencer am besten

Hairstyler, Lippenstifte, Handtaschen, Pfannen, Hautcremen: Die Bestseller der Influencer gleichen dem Angebot im Shopping-TV.

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.