Der Latte-Index: Wo Starbucks wie teuer ist

Die Grafik der Woche zeigt: Die Schweiz ist auch hier das teuerste Land. Das erstaunt noch nicht. Aber sie zeigt auch, dass der hiesige Preis vergleichsweise krass ist.

26.02.2023
letzte Aktualisierung: 9.03.2023
image
Die heutige Grafik zeigt den Preis für einen grossen Caffè Latte bei Starbucks in allen Ländern, wo der Gastrokonzern aus Seattle tätig ist – von Andorra bis Vietnam, von Argentinien bis UK.
Wobei die Schweiz wieder mal auf Rang 1 landet: Umgerechnet 7,17 Dollar bezahlt man hier für so einen Becher (in Franken wird er mit 6.90 angeschrieben). Am anderen Ende der Skala steht die Türkei mit einem Latte-Preis von 1,31 Dollar.
image
Quelle: Visual Capitalist / Saving Spot
Natürlich spielen da auch Währungseffekte hinein: Der hohe Franken lässt den Dollarpreis ebenfalls hoch erscheinen; die geschwächte Lira schafft den umgekehrten Effekt.
Dennoch: Auch wenn man die Kaufkraft im jeweiligen Land berücksichtigt und den Starbucks-Preis ins Verhältnis zum Pro-Kopf-Einkommen setzt, ist er in der Schweiz auf Weltrekordniveau.
Oder anders gesagt: Es gibt reihenweise Staaten, die ein vergleichbares Wohlstands-Niveau haben, wo man aber etwa halb so viel für das Getränk bezahlt. Zum Beispiel die USA (3,26 Dollar), Neuseeland (3,34 Dollar) oder Euroländer wie die Niederlande (4,44 Dollar) und Nachbar Österreich (3,48 Dollar).
Verwendet mit freundlicher Genehmigung von Visual Capitalist. Erarbeitet von SavingSpot, insbesondere unter Verwendung der Angaben von grossen Lieferdiensten.

  • inflation
  • food
  • kaffee
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

image

Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

image

Deutschland: Mediamarkt ohne CoffeeB

Der Elektronik-Händler lässt den Verkauf des Migros-Kaffee-Systems auslaufen.

image

Schon wieder: El Tony Mate ist Marke des Jahres

Zum ersten Mal konnte eine Marke beim Promarca-Preis ein zweites Mal hintereinander gewinnen.

image

Emmi setzt jetzt auch auf heissen Kaffee

Der Milchverarbeiter übernimmt die Luzerner Kaffeerösterei Hochstrasser.

image

Neuer Chef für Nespresso Schweiz

Jean-Luc Valleix geht in den Ruhestand, Nestlé-Manager Nicolas Delteil ersetzt ihn.