Deutschland: Spürbar weniger Lieferengpässe

Die Lage entspannt sich beim Spielzeug und bei der Bekleidung. Eher schwierig bleibt sie in der Elektronik und in den Supermärkten.

22.12.2022
image
Gescheiterte Covid-Politik mit Folgen: Werk in China. Bild: Glsun Mall on Unsplash von: on Unsplash
Die Nachschub-Probleme im Detailhandel lassen weiter nach. Dies besagt eine neue Umfrage unter Retail-Firmen in Deutschland (die bekanntlich eine ähnliche Liefer-Situation haben wie ihre Kollegen in der Schweiz); die Daten wurden erarbeitet vom Wirtschaftsinstitut Ifo in München. —
In der Umfrage gaben 62 Prozent der Firmen an, dass sie Lieferengpässe verspüren – im November war der Wert mit 71 Prozent noch deutlich höher gewesen.
Auch äusserten sich die befragten Einzelhändler mit Blick auf die kommenden Monate zuversichtlicher.

Weihnachts-Entspannung

«Die Entspannung kommt für viele Händler genau zum richtigen Zeitpunkt», sagt der Leiter der ifo Umfragen, Klaus Wohlrabe: «Dennoch wird es weiterhin Lücken in den Regalen geben.»
Klar besser ist die Lage bei den Spielwarenhändlern. Hier berichteten nur noch knapp ein Drittel von fehlender Ware. Ähnliches gilt für Velos und Kleider; auch bei den Baumärkten sank der Anteil auf unter 50 Prozent.
Immer noch eng ist es bei der Unterhaltungselektronik: Hier berichten fast alle Händler von Lieferengpässen – mehr sogar als in den Vormonaten.
Schwierig bleibt die Situation auch für Handel mit Haushaltsgeräten sowie für die Supermärkte – also im Food- und Genussmittel-Bereich: Hier beklagten jeweils rund 86 Prozent fehlende Ware.
  • handel
  • industrie
  • non-food
  • konjunktur
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Sportartikel: Der Handel wird für viele Hersteller unwichtig

Ein Report des Beratungskonzerns McKinsey widmet sich dem Sportartikel-Markt. Er stellt einen klaren Trend zum Direktverkauf fest – vor allem bei Lifestyle-Sportmarken.

image

Die Intersport-Gruppe legte letztes Jahr deutlich zu

Der Umsatz des Sporthandels-Netzwerks mit Zentrale in Bern stieg auf knapp 14 Milliarden Euro. Doch die Erwartungen für 2023 sind eher gedämpft.

image

MyMigros liefert neu auch Elektronik

Neben den Supermarktprodukten können 700 Artikel aus dem Sortiment von Melectronics bestellt werden.

image

Studie: Milch aus der Glasflasche schmeckt besser

Man hätte es geahnt, nun ist es wissenschaftlich besiegelt: Milch aus der Glasflasche behält ihren Gout besser als solche aus dem Karton.

image

Deutschland: Detailhandel erwartet Problemjahr

Eine Umfrage unter 900 Einzelhändlern prognostiziert empfindliche Rückgänge bei den realen Umsätzen.

image

Reformhaus Müller: 35 Standorte en bloc zu haben

Die Konkursverwalter streben einen «Gesamtverkauf» der Biomarkt-Kette an. Müller-Grossaktionärin Migros dementiert ein Interesse.